Vorberichte zum Wochenende 15.02.2020

Mission Zweifach-Nichtabstieg? Schüler in Außenseiterrollen

Kommenden Spieltag könnten erste und zweite Mannschaft den fast rechnerisch sicheren Nichtabstieg sicherstellen. Dafür benötigt es jedoch jeweils einen Sieg und Schützenhilfe in den anderen Hallen. Zudem bekommen unsere Schüler gegen starke Gegner die Chance, sich Selbstvertrauen für den Rest der Rückrunde zu holen.

1. Mannschaft

SVC Laggenbeck – 1. TTC Münster II (Samstag, 15.02.2020, 17:30 Uhr)

Am morgigen Samstag steht das letzte Spiel vor der Minipause (drei Wochen) für uns an. Unser Gegner, der TTC Münster II, steht auf dem zweiten Tabellenplatz und hat durch den schwächelnden Tabellenführer aus Borken wieder Morgenluft gewittert, doch noch um die Meisterschaft mitspielen zu können. Im Hinspiel konnten wir den Münsteranern zwar ordentlich Paroli bieten, für einen Sieg hats mit 6:9 aber dennoch knapp nicht gereicht. Dieses Mal wollen wir mindestens einen Punkt zuhause behalten. Dies wird gegen unseren wiedererstarkten Gegner jedoch super schwierig. Nach Niederlage und Unentschieden aufgrund von personellen Schwierigkeiten zum Rückrundenbeginn hat Münster sich mit zwei starken Auftritten gegen Rheine und Merfeld wieder im Aufstiegsrennen – dank Borkens Patzern – zurückgemeldet. Wir haben die letzten Spiele hingegen weniger erfolgreich bestreiten können. Nach vier Siegen zum Auftakt mussten wir uns die letzten beiden Spiele geschlagen geben. Daher gilt es nun wieder zu punkten und den Nichtabstieg möglichst bald rechnerisch einzutüten.

2. Mannschaft

TTV Emsdetten – SVC Laggenbeck II (Freitag, 14.02.2020, 19:30 Uhr)

Gleiches gilt auch für unsere Zweite. Mit sieben Punkten Vorsprung bei fünf verbleibenden Spielen sind wir quasi schon durch, rechnerisch ist die Nummer aber noch nicht sicher. Damit dies bald anders aussieht, wollen wir am heutigen Freitagabend in Emsdetten gewinnen. In der Hinserie gelang uns dies mit Bravour (9:4). Wenn es uns dies gegen den Tabellennachbarn erneut gelingen sollte, dann wäre sogar der vierte Platz vorerst abgesichert. Dafür braucht es aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel vom vergangenen Wochenende in Rheine. Wenn wir im Doppel gut starten und von Position eins bis vier wie gewohnt mehrfach punkten, dann sollte ein Punktgewinn sehr gut möglich sein, zumal sich Emsdetten in der Rückserie noch nicht in bester Verfassung zeigt und aus vier Spielen erst einen Sieg holen konnte und zudem gegen St. Arnold verlor.

1. Schüler

Am Samstag spielen unsere Bezirksliga-Schüler gegen den Tabellenführer von der TG Münster. Münster hat bislang jedes Spiel in der Rückserie mit 6:4 beendet, davon drei gewonnen. Nach dem 1:9 aus dem Hinspiel erhoffen wir hier natürlich eine Leistungssteigerung, jedoch ist ein Unentschieden oder Sieg denkbar unwahrscheinlich. Daher nehmen wir einfach mit, was möglich ist und wären mit dem fünften 4:6 der Münsteraner sehr zufrieden, würden uns aber auch nicht beschweren wenn dann doch ein 5:5 dabei herausspringen würde. Münster ist besonders unten sehr stark und dementsprechend wichtig wird es sein, im Doppel und oben zu punkten, damit am Ende tatsächlich was Zählbares bei rumkommt.

2. Schüler

Weil es so schön war, spielt unsere zweite Schüler am Samstag erneut gegen Burgsteinfurt. Dieses Mal gegen die Drittvertretung erwartet unsere Jungs dennoch die Außenseiterrolle. Unser Gegner ist besonders von Position eins bis drei sehr stark und daher ist es wichtig, dass wir dort irgendwie punkten können und dann gegen die Nummer vier mehrfach scoren. Wenn unseren Jüngsten das gelingt, dann ist sogar ein knapper Sieg drin, auch wenn ein Unentschieden mehr als erfreulich wäre. Hoffentlich sind die Sabuncu-Brüder wieder fit und finden endlich zu ihrer Hinrundenform zurück und gewinnen ihre ersten Spiele. Dann steht auch unserem ersten Rückrundensieg nichts im Wege.