Vorberichte zum Wochenende 10.10.2020

Schwere Spiele für die Erste und Zweite

Am kommenden Wochenende wird bei uns nur im Herrenbereich gespielt. Dabei spielen wir sowohl in der Landes- als auch in der Kreisliga auswärts gegen Meisterschaftsanwärter. Dementsprechend schwierig gestalten sich beide Spiele und wir hoffen zumindest einmal etwas Zählbares mitzunehmen.

1. Mannschaft

VfL Rhede – SVC Laggenbeck (Samstag, 10.10.2020, 18:30 Uhr in Rhede)

Die spielfreien Wochen sind vorbei! Nach fünf Wochen Pause dürfen wir am Samstag endlich wieder an die Platte und tun dies auswärts beim VfL Rhede, der bislang zwei Siege aus drei Spielen vorweisen kann und etwas überraschend im Auftaktspiel verlor. Rhede ist von Position eins bis fünf sehr stark besetzt und fällt lediglich an letzter Position etwas ab. Hier wird es also wichtig sein, doppelt zu punkten, um überhaupt eine Chance zu haben. Dazu bauen wir natürlich auf Robert, der – neben Schwaag von Merfeld – als noch einziger ungeschlagene Spitzenspieler agiert und aktuell der TTR-stärkste Spieler der Liga ist. Dennoch wird es natürlich auch auf die anderen Paarkreuze ankommen und wie bereits erwähnt, sollte besonders unten was zu holen sein. Doch auch in der Mitte können wir bei guter Tagesform punkten. Wenn am Ende dann die Tagesform stimmt und wir vielleicht auch das notwendige Quäntchen Glück auf unserer Seite haben, können wir uns hoffentlich über einen Punktgewinn freuen.

(Total objektive) Prognose: 6:6

Robert gewinnt oben beide Spiele und auch unten kommen mindestens zwei Punkte gegen die Nummer sechs. Dazu holen wir noch irgendwie zwei weitere Zähler und freuen uns nach wochenlanger Pause über Zähler Nummer vier.

2. Mannschaft

TV Mesum – SVC Laggenbeck II (Samstag, 10.10.2020, 18:30 Uhr in Mesum)

Auch der Gegner in der Kreisliga ist von Position eins bis fünf sehr stark besetzt, weshalb wir auch hier als Außenseiter ins Rennen gehen werden. Hier ist uns die Underdogrolle jedoch deutlicher zuzuschreiben, da wir besonders nach unten Probleme haben, zu punkten und selbst die Ersatzspieler von Mesum noch klar konkurrenzfähig in der Kreisliga agieren. Wichtig wird ein guter Start im oberen Paarkreuz sein, der durch die dort errungenen drei Punkte aus der vergangenen Woche zumindest im Rahmen des Möglichen scheint. Eggi wird nach dem Doppelerfolg gegen St. Arnold sicherlich Blut geleckt haben und erneut die zweifache Punktausbeute im Einzel anpeilen. Diese wäre selbstverständlich auch als Gesamtergebnis wünschenswert, dazu benötigt es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung wie in der vergangenen Woche, wobei wir wohl nochmal eine Schippe drauflegen müssen, da der Gegner zu den Meisterschaftsanwärtern zu zählen ist.

(Total objektive) Prognose: 5:7

Mesum ist leider eine Nummer zu groß für uns. Auch wenn wir lange mithalten können und unsere vielleicht beste Saisonleistung abliefern, reicht es am Ende nur zu einer knappen Niederlage.