Vorberichte zum Wochenende 01.02.2020

Fünffacher Heimspieltag, wegweisende Duelle in der Herren Kreis- und Schüler Bezirksliga

Ab morgen geht’s wieder an die Tische. Die Erste spielt direkt wieder zweimal und bekommt gegen Westerkappeln die Chance, sich für das erbärmliche Hinspiel zu revanchieren. Unsere glorreiche Zweite bekommt mit Neuenkirchen die gleiche Gelegenheit und zugleich die Chance, sich mit einem Sieg deutlich von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Auch die Dritte hofft nach der hohen Niederlage gegen Lengerich, dieses Mal wieder was Zählbares mitzunehmen. Komplettiert wird der Spieltag von unserer ersten Schülermannschaft, die gegen den punktgleichen Gegner aus Stadtlohn endlich den zweiten Saisonsieg holen will.

1. Mannschaft

SVC Laggenbeck – DJK Borussia Münster II (Freitag, 31.01.2020, 19:30 Uhr)

Das nächste Wochenende steht an und weil‘s so schön war auch gleich der nächste Doppelspieltag. Am Freitagabend empfangen wir Borussia Münster II bei uns und hoffen auf ein genauso erfolgreichen Spielverlauf wie die letzten Wochen. Borussia ist mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet, wir hingegen mit drei Siegen. Zudem spricht neben der Tabellenausgangsposition auch der 9:5 Sieg aus dem Hinspiel für uns. Nichtsdestotrotz wissen wir um die mögliche Stärke des Gegners, der bislang sehr selten komplett antrat, in dem Fall allerdings extrem stark wäre. Daher kommt es am Freitag besonders auf die Aufstellung der Münsteraner an. Wir peilen unabhängig davon natürlich den nächsten Sieg an und wollen unseren Aufschwung fortsetzen und vielleicht sogar auf Platz zwei springen. Dafür benötigt es auf jeden Fall unsere berüchtigte Doppelstärke, für die sich Janni und Klaus wieder etwas fangen müssen. Wenn dann unser unteres Paarkreuz an die aktuelle Form anknüpfen und erneut mehrfach punkten kann, sollte einem Sieg nichts im Wege stehen.

SVC Laggenbeck – TSV Westfalia Westerkappeln (Sonntag, 02.02.2020, 11:00 Uhr)

Ungewohnterweise findet das zweite Heimspiel des Wochenendes erst am Sonntag statt. Dort erwarten wir mit Westerkappeln einen der zwei verbleibenden Mannschaften, gegen die wir bislang noch nicht punkten konnten. Da Westerkappeln über die gesamte Saison tatsächlich erst einen Auswärtssieg (9:7 in Warendorf) verbuchen konnte, müssen wir uns eventuell sogar die Favoritenrolle zuschieben lassen, die wir aufgrund der Misere des Hinspiels (2:9) aber getrost wieder abgeben können. Im Hinspiel erlebten wir wie gesagt den wohl schwächsten Tag der gesamten Saison, als wir mit 0:3 Doppeln starteten und auch in den Einzeln mit nur zwei Siegen kaum nachlegen konnten. Diese Schmach gilt es nun auszubügeln und mit ordentlich Selbstvertrauen im Rücken erscheint der Zeitpunkt dafür sehr günstig. Dennoch ist Westerkappeln in voller Besetzung auch absolut kein Kanonenfutter, sondern mehr als konkurrenzfähig, weshalb uns eine sehr ausgeglichene Partie erwarten sollte. Wir hoffen, unseren Heimvorteil nutzen zu können und wenn es zuvor am Freitag gut lief, für den nächsten Vier-Punkte-Spieltag zu sorgen.

2. Mannschaft

SVC Laggenbeck II – SuS Neuenkirchen II (Freitag, 31.01.2020, 19:30 Uhr)

Ebenfalls am Freitagabend spielt unsere Zweite zeitgleich. Nach den Siegen gegen St. Arnold und Westerkappeln kommt mit Neuenkirchen der vermutlich letzte wichtige Gegner im Kampf gegen den Abstieg. Neuenkirchen steht aktuell sechs Punkte hinter uns und mit einem Sieg wären wir vermutlich schon durch mit dem Thema Abstiegskampf. Doch ein Selbstläufer ist das Spiel leider nicht. Bester Beleg dafür ist das Hinspielergebnis. Damals gingen wir mit 2:9 komplett unter und sorgten für einen der drei Siege auf Seiten der Neuenkirchener. Wir haben also, zusätzlich zum Ansporn dem Tabellenende mehr oder weniger gänzlich zu entkommen, noch eine Rechnung offen, die wir am Freitag dringend begleichen wollen. In diesem Duell kommt es aber genau wie im Hinspiel stark auf die Aufstellungen der beiden Mannschaften an. Während im Hinspiel sowohl unser Gegner als auch wir mit je vier Ersatzleuten antraten, hoffen wir nun auf eine nominell stärkere Besetzung auf beiden Seiten, damit wir einen spannenden Tischtennisabend in heimischer Halle erleben dürfen, bei dem wir im besten Fall als Sieger von den Platten gehen.

3. Mannschaft

SVC Laggenbeck III – TTV Hopsten II (Samstag, 01.02.2020, 17:30 Uhr)

Auch die Dritte hat am Wochenende die Chance, eine noch offene Rechnung zu begleichen. Hier wäre es aber wohl unverschämt, einen Sieg als Marschroute auszugeben. Natürlich wollen wir so viele Punkte wie möglich zuhause behalten, aufgrund der Personalsituation dürfte es aber schwierig werden, dass dabei am Ende auch wirklich ein Sieg rausspringt. Mit dem Heimvorteil könnte aber eine Verbesserung zum Hinspiel möglich sein, was nach dem 4:6 damals nun mindestens ein Unentschieden bedeuten würde. Damit würden wir vermutlich erstmals in dieser Saison den letzten Platz abgeben. Es benötigt neben ein paar Punkten natürlich auch noch die Schützenhilfe beim Spiel zwischen Ladbergen und Ibbenbüren. Und da wir uns darauf nicht verlassen wollen, sorgen wir am besten dann doch „einfach“ selbst für den Tabellensprung mit dem hoffentlich besten Spiel der Saison.

1. Schüler

SVC Laggenbeck – SuS Stadtlohn (Samstag, 01.02.2020, 14:00 Uhr)

Ein ganz wichtiges Spiel erwartet unsere Schüler am Samstag. Unser Gast aus Stadtlohn steht punktgleich ganz knapp hinter uns und konnte bislang erst zwei Siege holen. Leider war einer davon gegen uns – 4:6 hieß es am Ende des Hinspiels aus unserer Sicht. Jedoch mussten wir damals gleich drei Spiele abschenken, da Moritz krankheitsbedingt nicht in der Lage war, zu spielen. Da wir davon ausgehen, dass er dieses Mal fit ist, hoffen wir selbstverständlich auf einen Sieg, der im Übrigen erst der zweite für unsere Jungs wäre. Besonders im oberen Paarkreuz und gegen die Nummer vier von Stadtlohn besteht die Chance, für Zähler zu sorgen. Wenn dann noch – wie quasi immer – zu Beginn ein Doppel gewonnen werden kann, dann sollte am Ende ein Sieg tatsächlich drin sein.  Wichtig wird sicherlich der Start werden, um nicht einem frühen Rückstand hinterherlaufen zu müssen.

Insgesamt blicken wir sehr optimistisch auf das kommende Wochenende und peilen in den fünf Spielen vier Siege an. Auf geht’s!