Spielberichte vom Wochenende 23.03.2019

Zweite mit dem fast sicheren Klassenerhalt, Dritte verliert zum Saisonabschluss knapp

Am vergangenen Wochenende durften unsere Zweite und Dritte jeweils gegen eine Mannschaft aus der Top 3 ran. Während die Dritte knapp gegen Dickenberg mit 4:6 verlor, glückte unserer Zweiten in Topbesetzung (!!!) gegen Ibbenbüren ein klarer 9:3 Erfolg, wodurch der Nichtabstieg fast schon besiegelt ist.

Aber erstmal zur Dritten: Erneut mit Ersatz, diesmal dem Selimi-Duo Mergim und Florian, starteten wir in den Doppeln mit 1:1. Anschließend konnte Nils nach 1:2 Rückstand endlich wieder ein Spiel im Entscheidungssatz gewinnen und besorgte die Führung. Bei Wolfgang reichte es gegen Spitzenspieler Keßling allerdings nicht zum Sieg und so glich Dickenberg schnell aus. Mergim gewann überraschend deutlich 3:0 (11:5, 11:8, 11:5), sein Cousin konnte leider nicht nachlegen und es sollte erneut Ausgleich stehen. Damit hätten wir auch gut und gerne leben können, jedoch gelang uns im zweiten Durchgang im oberen Paarkreuz kein weiterer Stich und wir standen mit 3:5 mit dem Rücken zur Wand. Noch war das Unentschieden aber möglich und die Selimis setzten alles daran, dass es Realität wird. Mergim gelang es im fünften Satz gegen Overberg sein Spiel zu gewinnen, Florian tat sich etwas schwerer und verlor nach 2:1 Führung im Entscheidungssatz. Damit stand im letzten Spiel der Saison ein 4:6 aus unserer Sicht fest. Wir hätten die Serie natürlich gerne mit mindestens einem Unentschieden beendet, müssen aber auch konstatieren, dass der Gegner vom Dickenberg einfach einen Tick besser war. Alles in allem blicken wir trotzdem auf eine gelungene Saison zurück und halten mit Platz vier ganz entspannt die Klasse.

Am Samstag stand dann für unsere Zweite ein echtes Highlight an: Zum ersten Mal in dieser Saison traten wir in Bestbesetzung an und die Messlatte lag mit dem Tabellendritten aus Ibbenbüren auch direkt sehr hoch. Ibbenbüren trat dann allerdings ohne Nummer Zwei an, weshalb wir uns schon vor Spielbeginn in der Favoritenrolle sahen. Die Doppel starteten gut, lediglich gegen Ibbenbürens Doppel Eins konnten wir nicht gewinnen. Im oberen Paarkreuz führten Steven und Kai parallel 2:1, mussten jedoch beide in den Entscheidungssatz. In diesem konnte Kai deutlich mit 11:5 gewinnen, während Steven mit 9:11 knapp verlor. In der Mitte wurden ebenfalls die Punkte geteilt, da Eggi, aktuell in bestechender Form, Toms Spielverlust direkt wieder ausglich und die Führung wiederherstellte. Unten lief es dann eindeutig zu unseren Gunsten: Sowohl Peter als auch Jetullah gewannen 3:0 und zur Halbzeit stand eine starke 6:3 Führung. Doch damit nicht genug. Im zweiten Durchgang konnten unsere Jungs oben gleich beide Spiele gewinnen, wodurch wir satte fünf Matchbälle auf den Gesamtsieg haben sollten. Doch da anschließend Mr. Zuverlässig in Form von Johannes Eggemeier an der Reihe war, brauchten wir nur einen. Eggi führte souverän 2:0, gab dann zwar noch zwei Sätze ab, blieb im Entscheidungssatz aber cool und sorgte für den hochverdienten 9:3 Sieg. Damit sind wir zwei Spieltage vor Schluss lediglich über die Spielbilanz noch einzuholen, der Nichtabstieg ist aber eigentlich reine Formsache. Nach der sieglosen Hinrunde hätte wohl niemand damit gerechnet, dass wir zu einem solch frühen Zeitpunkt nahezu gerettet sind.