Vorbericht zum Landesligaspiel gegen Merfeld am 24.10.2020

Jugend 70 Merfeld – SVC Laggenbeck (Samstag, 24.10.2020, 18:30 Uhr in Merfeld)

Am morgigen Samstag findet das verlegte Spiel unserer Ersten gegen Merfeld statt. Wir spielen „traditionell“ in Merfeld und erwarten wie in bislang jedem Vergleich dieser beiden Mannschaften ein ganz knappes Ding. Merfeld hat überraschenderweise schon zwei Niederlagen in drei Spielen verbuchen müssen und steht dementsprechend hinter uns im Tableau. Dennoch wissen wir um die Stärke unseres Gegners, wollen aber zwei Zähler mit nach Hause nehmen. Dafür spricht, dass wir unten mehrfach punkten können, Robert ebenfalls immer für zwei Punkte gut ist und auch in der Mitte Siege drinsitzen. Zudem hat Merfeld bislang schon vier Ersatzleute einsetzen müssen, wir hoffen aber natürlich auf eine Topaufstellung beider Mannschaften, um die erwartet enge Partie sehen zu können. Besonderes Augenmerk liegt bei diesem Duell – wie immer – auf dem Einzel der beiden Spitzenspieler, das in den letzten Jahren oftmals über fünf Sätze ging. Auch morgen wird dies mit Sicherheit das Highlight des Spiels und könnte sogar ausschlaggebend über Sieg oder Niederlage werden. Spitzenspieler Schwaag ist bislang noch ungeschlagen, Robert wird sich dieser Herausforderung aber gerne stellen und wenn’s gut läuft für die erste Niederlage Schwaags in dieser Saison sorgen. Wir freuen uns auf das Duell gegen gerngesehene Gegner und hoffen, dass es bis zum letzten Einzel spannend wird.

(Total objektive) Prognose: 5:7

Da Robert in guter Verfassung ist und das Spiel der Spitzenspieler für sich entscheiden wird, zudem von Position zwei bis vier drei weitere Punkte kommen und unten sowieso Siege drinsitzen, gewinnen wir knapp mit 7:5.

Spielberichte vom Wochenende 10.10.2020

Niederlage in der Landesliga, überraschender Punktgewinn der Zweiten

Zwei schwere Auswärtsspiele standen am Samstag an, bei denen die Erste leider erwartungsgemäß unterlag, die Zweite hingegen mit einem starken Unentschieden beim Tabellenzweiten aus Mesum überraschte.

1. Mannschaft

Am Samstag stand nach wochenlanger Pause das dritte Meisterschaftsspiel unserer Landesligatruppe an. In Rhede gingen wir als Außenseiter ins Rennen und fügten uns leider direkt zu Beginn allzu gut in diese Rolle ein. Zwar gewann Robert nach 1:2 noch souverän im Entscheidungssatz (11:3), jedoch verlor zunächst Yannick (1:3), anschließend Klaus (0:3) und danach auch noch Janni (1:3). Damit war die Niederlagenserie aber immer noch nicht gebrochen, da auch Lukas mit 0:3 unterlag. Beim Stand von 1:4 glänzte Skommi dafür, ging siegreich mit 3:1 vom Tisch und sorgte für eine kleine Resthoffnung auf einen Punktgewinn. Diese schmälerte auch die knappe Niederlage von Robert im Duell der Spitzenspieler nicht, da Yannick nebenan einen starken Sieg (3:0) einfuhr. Ähnlich knapp wie Roberts Spiel verlief das von Janni, der beim Stand von 1:2 in Sätzen gleich vier Satzbälle vergab und damit auch das Spiel verlor. Parallel verlor Klaus ebenfalls 1:3, weshalb die Niederlage bereits vor den letzten beiden Duellen im unteren Paarkreuz feststand. Dort konnten Skommi und Lukas keinen Zähler mehr fürs eigene Selbstvertrauen verbuchen und unterm Strich stand es zum Ende 3:9.

Die Niederlage geht vollkommen in Ordnung, auch wenn sie etwas knapper hätte ausfallen können. Erfreulich war neben den Punktgewinnen von Skommi und Yannick auch die deutliche Leistungssteigerung von Janni, der zwar keinen Zähler beisteuerte, jedoch endlich zu seinem Niveau zurückfand.

VfL Rhede – SVC Laggenbeck 9:3

Robert (1), Yannick (1), Janni (0), Klaus (0), Skommi (1), Lukas (0)

2. Mannschaft

Auch die Zweite ging am Samstag gegen Meisterschaftsaspirant Mesum als klarer Underdog ins Spiel. Zunächst konnten wir aber gut mithalten, besonders durch die nervenstarken Siege von Peter (3:2) gegen Spitzenspieler Kröger und Matzes Aufholjagd nach 1:2 und siegreichem 11:9 Abschluss im Finalsatz. Da drumherum jedoch voerst kein weiterer Satz gewonnen wurde (Eggi, Tom, Flo jeweils 0:3), gerieten wir dennoch ins Hintertreffen. Eddy sorgte in seinem Spiel für klare Verhältnisse (11:0, 11:4, 11:8) und stellte den Ausgleich im Gesamttableau wieder her. Dieser war zu Beginn des zweiten Durchgangs leider schnell wieder futsch, da zuerst Eggi in seinem zweiten Einzel erneut sieglos blieb (0:3) und im Anschluss auch Peter (1:3) und Tom (0:3) ihre Spiele verloren. Mit 3:6 standen alle Zeichen auf einen Favoritensieg, doch die Rechnung wurde ohne unsere zweite Hälfte gemacht. Sowohl Matze (3:1) als auch Eddy (3:0) gingen auch in ihren zweiten Einzeln siegreich von den Platten und für den krönenden Abschluss sorgte Flo, der im letzten Spiel des Tages zwar knapp in den Sätzen, aber dennoch mit 3:0 als Sieger vom Tisch ging und somit tatsächlich auf Unentschieden stellte.

Der Gegner aus Mesum hätte mit einem Sieg punktgleich auf den Tabellenführer aufschließen können, doch durch eine überraschend starke Leistung von Position vier bis sechs belohnten wir uns und konnten einen Bonuspunkt entführen.

TV Mesum – SVC Laggenbeck II 6:6

Eggi (0), Peter (1), Tom (0), Matze (2), Eddy (2), Flo (1)

Vorberichte zum Wochenende 10.10.2020

Schwere Spiele für die Erste und Zweite

Am kommenden Wochenende wird bei uns nur im Herrenbereich gespielt. Dabei spielen wir sowohl in der Landes- als auch in der Kreisliga auswärts gegen Meisterschaftsanwärter. Dementsprechend schwierig gestalten sich beide Spiele und wir hoffen zumindest einmal etwas Zählbares mitzunehmen.

1. Mannschaft

VfL Rhede – SVC Laggenbeck (Samstag, 10.10.2020, 18:30 Uhr in Rhede)

Die spielfreien Wochen sind vorbei! Nach fünf Wochen Pause dürfen wir am Samstag endlich wieder an die Platte und tun dies auswärts beim VfL Rhede, der bislang zwei Siege aus drei Spielen vorweisen kann und etwas überraschend im Auftaktspiel verlor. Rhede ist von Position eins bis fünf sehr stark besetzt und fällt lediglich an letzter Position etwas ab. Hier wird es also wichtig sein, doppelt zu punkten, um überhaupt eine Chance zu haben. Dazu bauen wir natürlich auf Robert, der – neben Schwaag von Merfeld – als noch einziger ungeschlagene Spitzenspieler agiert und aktuell der TTR-stärkste Spieler der Liga ist. Dennoch wird es natürlich auch auf die anderen Paarkreuze ankommen und wie bereits erwähnt, sollte besonders unten was zu holen sein. Doch auch in der Mitte können wir bei guter Tagesform punkten. Wenn am Ende dann die Tagesform stimmt und wir vielleicht auch das notwendige Quäntchen Glück auf unserer Seite haben, können wir uns hoffentlich über einen Punktgewinn freuen.

(Total objektive) Prognose: 6:6

Robert gewinnt oben beide Spiele und auch unten kommen mindestens zwei Punkte gegen die Nummer sechs. Dazu holen wir noch irgendwie zwei weitere Zähler und freuen uns nach wochenlanger Pause über Zähler Nummer vier.

2. Mannschaft

TV Mesum – SVC Laggenbeck II (Samstag, 10.10.2020, 18:30 Uhr in Mesum)

Auch der Gegner in der Kreisliga ist von Position eins bis fünf sehr stark besetzt, weshalb wir auch hier als Außenseiter ins Rennen gehen werden. Hier ist uns die Underdogrolle jedoch deutlicher zuzuschreiben, da wir besonders nach unten Probleme haben, zu punkten und selbst die Ersatzspieler von Mesum noch klar konkurrenzfähig in der Kreisliga agieren. Wichtig wird ein guter Start im oberen Paarkreuz sein, der durch die dort errungenen drei Punkte aus der vergangenen Woche zumindest im Rahmen des Möglichen scheint. Eggi wird nach dem Doppelerfolg gegen St. Arnold sicherlich Blut geleckt haben und erneut die zweifache Punktausbeute im Einzel anpeilen. Diese wäre selbstverständlich auch als Gesamtergebnis wünschenswert, dazu benötigt es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung wie in der vergangenen Woche, wobei wir wohl nochmal eine Schippe drauflegen müssen, da der Gegner zu den Meisterschaftsanwärtern zu zählen ist.

(Total objektive) Prognose: 5:7

Mesum ist leider eine Nummer zu groß für uns. Auch wenn wir lange mithalten können und unsere vielleicht beste Saisonleistung abliefern, reicht es am Ende nur zu einer knappen Niederlage.