Vorbericht zum Wochenende 23.02.2019

Erste mit Doppelspieltag, Dritte und Schüler klare Favoriten

Am kommenden Wochenende wird unsere Landesligatruppe gleich zweimal gefordert, unsere Zweite darf sich ausruhen und anfeuern und die Dritte sowie die Schüler gehen als klare Favoriten ins Rennen.

Als erstes wird unsere Erste in Merfeld antreten. Am Freitagabend zur Primetime versuchen wir unser Hinspiel Ergebnis (4:9) zu toppen und eventuell sogar etwas Zählbares mitzunehmen. Dass dies aber eine schwere Aufgabe wird, ist nicht nur aufgrund des Hinspiels offensichtlich. Merfeld spielt immer noch um die Meisterschaft und wird deshalb ganz bestimmt nicht gegen uns nachlassen. Wir sehen dieses Spiel als absolutes Bonusspiel, werden nichtsdestotrotz versuchen, ein bis zwei Punkte einzuheimsen.

Am Samstag haben wir dann noch ein Bonusspiel. Wir empfangen vor heimischer Kulisse Preußen Lünen, die im oberen Mittelfeld stehen und bei denen sowohl nach vorne als auch nach hinten kaum noch tabellarische Veränderungen möglich sind. Im Hinspiel setzte es mit 2:9 die höchste Pleite der Saison, allerdings mussten wir damals auf Robert verzichten und wurden von Zelluloidbällen überrascht. Dieses Mal kommt Lünen zu uns und mit Robert hoffen wir darauf, die Schmach vergessen zu machen und womöglich sogar den einen oder anderen Punkt mitzunehmen. Damit das klappt, bauen wir natürlich auf zahlreiche Unterstützung ab 17:30 Uhr.

Ebenfalls am Samstag spielt unsere Schülermannschaft heim. Um 14:30 Uhr empfängt sie den punktlosen Tabellenletzten aus Emsdetten. Dementsprechend favorisiert, wird natürlich ein Sieg angepeilt. In der Hinserie gelang dies mit einem 8:4 souverän und besonders mit den beiden letzten positiven Ergebnissen im Rücken sind wir überzeugt, dass unsere Jüngsten diese Leistung wiederholen können. Mit einem Sieg wäre man sogar wieder auf Platz drei und würde die Verfolger auf Abstand halten.

Um 17:00 Uhr komplettiert unsere Dritte das Wochenende. Gegen Lengerich geht man als klarer Favorit ins Rennen, zumal das Hinspiel 8:2 gewonnen werden konnte und wir einige Plätze vor den Lengerichern stehen. Auch wenn wir letzte Woche gegen Ibbenbüren nicht gerade glänzen konnten, lediglich unentschieden spielten und Lengerich gegen eben diese Ibbenbürener knapp gewinnen konnte, dürfte unsere ungeschlagene Rückrunde (3 Siege, 1 Unentschieden) nicht gefährdet werden. Wir sind heiß darauf, unseren dritten Platz zu verteidigen und weiterhin zu punkten – gerne vierfach.

 

Kommt also vorbei, ab 14:30 Uhr gibt es dreimal heimisches Tischtennis zu bestaunen und hoffentlich auch den ein oder anderen Sieg zu bejubeln.

Spielberichte vom Wochenende 16.02.2019

Zweite nicht zu stoppen, Schüler stark, Erste und Dritte unentschieden

Am vergangenen Wochenende durften mal wieder all unsere Mannschaften ran. Den Start machte unsere Dritte am Freitagabend in Ibbenbüren. Als Tabellendritter waren wir klar favorisiert und wollten mindestens drei Punkte einsacken. In den Doppeln teilten wir die Punkte, ärgerlich ist jedoch, dass sich Dominik und Nils für ihre Aufholjagd nach 0:2 im Entscheidungssatz nicht belohnen konnten. Im oberen Paarkreuz konnten Nils und Rainer beide Einzel gewinnen und wir führten schnell mit 3:1. Doch anschließend lief es ganz bitter: Wolfang und Dominik verloren jeweils im Entscheidungssatz, für Rainer war gegen Werthmöller kein Kraut gewachsen und auch Nils verlor noch nach 2:1 Satzführung, wodurch Ibbenbüren mit 5:3 führte und sogar den Sieg eintüten konnte. Dass das nicht passieren sollte, dafür sorgten Dominik und Wolfgang souverän mit zwei klaren 3:0 Erfolgen. Unterm Strich steht damit ein überraschendes Unentschieden gegen starke Ibbenbürener, welche sogar hätten gewinnen können. Durch alle vier Fünfsatzspiele auf Ibbenbürener Seite sowie dem 23:16 Satzverhältnis hadern wir dennoch, da ein Sieg durchaus drin gewesen wäre.

Am Samstag waren dann zuerst unsere Schüler an der Reihe. Gegen Tabellennachbar Rheine ging es darum, einen Platz in der Tabelle gut zu machen und das Unentschieden aus dem Hinspiel zu toppen. Linus und Moritz konnten im Doppel souverän gewinnen, das andere Doppel ging allerdings verloren. Danach gewann Linus auch im Einzel und Luc konnte direkt nachlegen, wodurch wir 3:1 in Führung gingen. Im unteren Paarkreuz verloren wir leider beide ersten Einzel und Rheine glich wieder aus. Erneut gewannen Linus (3:1) und auch Luc trotz zwei klar verlorener Sätze (3:11, 3:11) und stellten die zwei Punkte Führung wieder her. Leider konnten Moritz und Marcel wieder nicht gewinnen, wodurch Rheine den Ausgleich abermals herbeiführte. Dafür konnte Moritz überraschend gegen Elias Kruse gewinnen und Linus und Luc sorgten mit ihren jeweils dritten gewonnenen Einzeln des Tages für den 8:5 Sieg. Überragende Spieler an diesem Tage waren natürlich Luc (3 Einzel) und Linus, der sogar alle seine Spiele gewinnen konnte. Damit gelingt es uns, einen Platz in der Tabelle zu klettern, indem wir Rheine überholen.

Ebenfalls am Samstag spielte unsere, in der Rückrunde glorreich aufschlagende, Zweite. Mit Mesum stand ein erneuter Tabellennachbar und Mitabstiegskandidat vor der Tür. In den Doppeln konnten wir dieses Mal jedoch nicht gut starten und lediglich Kai und Steven gewannen im Doppel Eins. Dafür lieferten wir in den Einzelspielen umso überzeugender ab: Kai gewann überraschend deutlich mit 3:0 gegen Poll, Steven gab einen Satz gegen Körting ab und Eggi gewann sehr souverän gegen Kunstmann (11:5, 11:4, 11:7). Mit der 4:2 Führung im Rücken, durfte Jetullah dann auch mal patzen (1:3), Peter bügelte das direkt aus und durch Rainers Sieg führten wir zur Halbzeit mit 6:3. Alles sah also erneut nach Sieg aus und Kais 3:0 im zweiten Einsatz ließ Mesum auch nicht groß hoffen. Steven hatte im Anschluss dann seine Probleme mit Poll, konnte nach 1:2 Rückstand aber das Spiel drehen und sicherte uns schonmal das Unentschieden. Doch für weitere Spannung wurde nicht mehr gesorgt, Eggi gewann souverän 3:0 und damit stand der vierte Sieg aus dem fünften Spiel der Rückrunde fest. Mittlerweile sind wir sogar auf Platz Fünf vorgerückt, komplett gesichert sind wir aber noch nicht.

Eines der wichtigsten noch ausstehenden Spiele stand am Sonntagmorgen für unsere Landesligamannschaft in Westerkappeln bevor. Umso erfreulicher, dass wir gleich alle drei Doppel gewinnen konnten. Janni und Klaus schlugen in vier Sätzen das Doppel Eins, Robert und Jürgen gewannen 3:0 und auch Lukas und Yannick konnten den 1:2 Satzrückstand noch drehen und stellten auf 3:0 für uns. Im Einzel konnte Yannick trotz starkem Kampf mit 10:12 im fünften Satz leider nicht gewinnen, Robert gewann dafür sehr souverän mit 3:0 gegen Schwebel (11:4, 11:4, 11:4). Anschließend musste auch Janni im fünften Satz die Segel streichen, doch Klaus stellte mit 3:2 gegen Laumeier den alten Abstand wieder her. Unten wurden die Punkte ebenfalls geteilt und so lagen wir zur Halbzeit komfortabel mit 6:3 in Front. Robert erhöhte mit 3:0 gegen Moser, bevor Yannick erneut im fünften Satz das Nachsehen hatte. Klaus stellte danach die Weichen für einen Sieg und lediglich ein Spiel fehlte zum doppelten Punktgewinn. Jedoch konnten weder Janni (1:3) noch Jürgen (2:3 nach 2:0 Satzführung) oder Lukas (0:3) für den Sieg sorgen. Also musste beim Stand von 8:7 unser Abschlussdoppel ran, war dem Pendant der Westerkappelner aber nicht gewachsen und am Ende mussten wir uns leider mit einem Unentschieden zufriedengeben. Alles in allem ein wichtiger Punktgewinn, aber erneut verpassen wir es den Sack zuzumachen und das Maximum herauszuholen.

Vorbericht zum Wochenende 19.01.2019

Zweite will mit erstem Sieg in die Rückrunde starten

Am kommenden Wochenende spielt lediglich unsere zweite Mannschaft. Bereits morgen Abend um 19:15 Uhr geht es in der Kreisliga bei uns in Laggenbeck gegen den direkten Konkurrenten aus Lengerich, der zwar bereits einen Sieg verbuchen konnte, dank unserer fünf Unentschieden jedoch knapp hinter uns liegt. Damit dies auch so bleibt, muss mindestens ein Unentschieden her, wünschenswert wäre jedoch der erste Sieg der Saison. Ein solcher würde auch den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen und wir würden dem Saisonziel Klassenerhalt zum Saisonbeginn wieder etwas näherkommen. Da nicht nur die Tabellensituation ein spannendes Spiel vermuten lässt, sondern auch das Hinspiel mit 8:8 ausging, ist morgen alles möglich und jede Anfeuerung herzlich willkommen. Wer also noch nichts vorhat, kann gerne ab 19:15 Uhr in die Halle am Burgweg kommen und unsere Jungs anfeuern!