Saison-Unterbrechung und Trainingspause

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde die Saison bis Ende des Jahres unterbrochen. Planmäßig soll die Hinserie zu Beginn des kommenden Jahres zuende gespielt werden, die Rückserie jedoch nicht stattfinden.

Zudem können wir leider ab nächster Woche nicht mehr trainieren, da die Halle den gesamten November über geschlossen sein wird.

Weitere Infos über den Beschluss des Verbandes findet ihr hier:
https://nrw-tischtennis.de/faq-sportbetrieb-waehrend-corona-2

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Spielbericht zum Landesligaspiel in Merfeld vom 24.10.2020

Unser Gegner aus Merfeld trat am vergangenen Samstag verletzungsbedingt ohne den an Nummer fünf spielenden Hemmer an, war ansonsten allerdings topaufgestellt, wir traten – wie immer – vollständig an und wollten unbedingt einen Zähler mitnehmen.

Zu Beginn konnte Yannick gegen den noch ungeschlagenen Spitzenspieler Schwaag nicht zu einem Satzgewinn kommen, Robert drehte dafür sein Spiel nach 0:1 Rückstand und gewann 3:1. In der Mitte war die Sache leider weniger ausgeglichen: Klaus hielt mit Frintrup zwar gut mit, ihm war jedoch genau wie Janni, der chancenlos blieb, ein Satzgewinn verwehrt. Umso erfreulicher gestalteten sich die Spiele im unteren Paarkreuz. Parallel gewannen Lukas und Skommi jeweils mit 3:1 und sorgten für den 3:3 Ausgleich im Gesamttableau zur Halbzeit. Durch Roberts Sieg im Spitzenspiel gegen Schwaag (3:1) gelang uns sogar erstmals die Führung, wenn diese auch nur kurz vorherrschte, da Yannick mit Verbeet arge Probleme hatte und 0:3 verlor. In der Mitte sah zunächst alles aus wie im ersten Durchgang: Sowohl Janni als auch Klaus lagen mit 0:2 zurück und fanden nicht so richtig ins Spiel. Das änderte sich bei Janni im dritten Satz, den er 11:3 gewann, allerdings war das der einzige Satzgewinn des Tages im mittleren Paarkreuz, weshalb Merfeld den wichtigen sechsten Zähler sicherte und wir nun erneut auf Skommi und Lukas bauen mussten. Skommi drehte nach 0:1 auf 2:1, musste dann aber doch in den Entscheidungssatz – das einzige Fünfsatzspiel des Tages. Dort blieb er aber nervenstark und gewann 11:7. Damit stand es 5:6 aus unserer Sicht, leider verlor Lukas am Nachbartisch knapp in den Punkten (11:13, 9:11, 10:12), aber 0:3 in den Sätzen.

Unterm Strich steht damit eine knappe 5:7 Niederlage, die jedoch in Ordnung geht, besonders wenn man sich das Satzverhältnis von 16:27 zu Gesicht führt. Nichtsdestotrotz hätten wir einen Punkt gut gebrauchen können, rutschen nun aber hinter Merfeld auf einen Relegationsplatz.

Jugend 70 Merfeld – SV Cheruskia Laggenbeck 7:5

Robert (2), Yannick (0), Janni (0), Klaus (0), Skommi (2), Lukas (1)

Vorbericht zum Landesligaspiel gegen Merfeld am 24.10.2020

Jugend 70 Merfeld – SVC Laggenbeck (Samstag, 24.10.2020, 18:30 Uhr in Merfeld)

Am morgigen Samstag findet das verlegte Spiel unserer Ersten gegen Merfeld statt. Wir spielen „traditionell“ in Merfeld und erwarten wie in bislang jedem Vergleich dieser beiden Mannschaften ein ganz knappes Ding. Merfeld hat überraschenderweise schon zwei Niederlagen in drei Spielen verbuchen müssen und steht dementsprechend hinter uns im Tableau. Dennoch wissen wir um die Stärke unseres Gegners, wollen aber zwei Zähler mit nach Hause nehmen. Dafür spricht, dass wir unten mehrfach punkten können, Robert ebenfalls immer für zwei Punkte gut ist und auch in der Mitte Siege drinsitzen. Zudem hat Merfeld bislang schon vier Ersatzleute einsetzen müssen, wir hoffen aber natürlich auf eine Topaufstellung beider Mannschaften, um die erwartet enge Partie sehen zu können. Besonderes Augenmerk liegt bei diesem Duell – wie immer – auf dem Einzel der beiden Spitzenspieler, das in den letzten Jahren oftmals über fünf Sätze ging. Auch morgen wird dies mit Sicherheit das Highlight des Spiels und könnte sogar ausschlaggebend über Sieg oder Niederlage werden. Spitzenspieler Schwaag ist bislang noch ungeschlagen, Robert wird sich dieser Herausforderung aber gerne stellen und wenn’s gut läuft für die erste Niederlage Schwaags in dieser Saison sorgen. Wir freuen uns auf das Duell gegen gerngesehene Gegner und hoffen, dass es bis zum letzten Einzel spannend wird.

(Total objektive) Prognose: 5:7

Da Robert in guter Verfassung ist und das Spiel der Spitzenspieler für sich entscheiden wird, zudem von Position zwei bis vier drei weitere Punkte kommen und unten sowieso Siege drinsitzen, gewinnen wir knapp mit 7:5.