Spielberichte vom Wochenende 07.03.2020

Erste sichert Klassenerhalt, Schüler verlieren

Am Freitagabend verlor zunächst unsere erste Schülermannschaft zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Hiltrup. Auch am Samstag starteten wir leider mit einer knappen Niederlage der zweiten Schülermannschaft gegen Rheine, bevor unsere Landesligatruppe ohne Yannick zu einem Unentschieden kam und den Klassenerhalt klarmachte.

1. Mannschaft

Am Samstagabend durften wir auswärts beim Tabellenletzten in Warendorf ran, mussten dies allerdings ohne Yannick tun, der durch Jürgen ersetzt wurde. In den Doppeln vertrauten wir auf die beiden Stammdoppel Robert/Skommi und Janni/Klaus, wobei Letztere wie so oft in letzter Zeit im Zweierdoppel antraten. Unser Einserdoppel hatte keine Probleme und gewann in drei Sätzen souverän mit 3:0. Das Zweierdoppel ging jedoch mit 1:3 gegen gut aufspielende Warendorfer verloren. Lukas und Jürgen gewannen im dritten Doppel den ersten Satz 11:2, mussten im Anschluss aber dennoch ebenfalls eine 1:3 Niederlage hinnehmen, weshalb wir gar mit einem Rückstand starteten. Dieser wurde jedoch schnell wieder aufgeholt, da Janni, für Yannick ins obere Paarkreuz gerutscht, gegen Neufeld im Entscheidungssatz gewinnen konnte und Robert gegen Schembecker gewann (3:1). In der Mitte lief es leider weniger erfolgreich, da sowohl Geburtstagskind Skommi als auch Klaus nach 1:1 nicht mehr richtig zum Zug kamen und verloren (jeweils 1:3). Damit war die Führung wieder dahin, allerdings gewann Jürgen unten überraschend deutlich gegen Rolf (11:5, 11:8, 11:4) und auch Lukas ging siegreich vom Tisch (3:1). Zur Halbzeit stand es nach reichlich Führungswechseln somit 5:4 für uns und weil Robert auch im zweiten Einzel siegreich blieb (3:0), konnten wir uns am Anfang des zweiten Durchgangs erstmals um mehr als einen Punkt absetzen. Danach folgten jedoch mit dem 1:3 von Janni, dem 1:3 von Klaus gegen Stork und dem 0:3 von Skommi gleich drei Niederlagen in Folge, wodurch der Gastgeber zu einem für uns denkbar schlechten Zeitpunkt erneut die Führung übernehmen konnte. Lukas führte 2:0 gegen Rolf, kam dann aber nochmal in die Bredouille, konnte im Finalsatz jedoch zum Glück die Oberhand behalten und sorgte für den 7:7 Ausgleich. Da Jürgen parallel verlor (1:3), hatte Warendorf den ersten Punkt in der Rückrunde bereits sicher, wir bauten aber auf unser starkes Einserdoppel, um wenigstens ein Unentschieden mit nach Hause zu nehmen. So kam es dann auch, da die beiden im zweiten Satz mit etwas Glück, aber sonst sehr souverän das Doppel gewannen (3:0) und den verdienten 8:8 Endstand sicherten.

Unterm Strich für uns ein gewonnener Punkt, da wir ohne unsere Nummer zwei antraten. Da die anderen Spiele in der Liga passend verliefen, können wir bereits jetzt konstatieren, dass wir nicht mehr in den Abstiegskampf rutschen können und nächstes Jahr wieder in der Landesliga aufschlagen werden.

Warendorfer SU – SVC Laggenbeck 8:8

Robert/Skommi (2), Janni/Klaus (0), Lukas/Jürgen (0)

Robert (2), Janni (1), Klaus (0), Skommi (0), Lukas (2), Jürgen (1)

1. Schüler

Bei der ersten Schülermannschaft standen die Vorzeichen am Freitagabend deutlich schlechter. Gegen den Tabellenzweiten wäre ein Punktgewinn, der in der Schüler Bezirksliga jedoch eine 3:7 oder 4:6 Niederlage bedeuten würde, schon ein großer Erfolg. Doch bereits in den Doppeln zeichnete sich ab, dass dies eine Herkulesaufgabe werden sollte. In beiden Doppeln gingen unsere Jungs ohne Satzgewinn von den Platten. Dafür drehte Luc im ersten Einzel des Tages nach 0:2 Rückstand auf, gewann die Sätze Nummer drei und vier und blieb auch im Entscheidungssatz cool (11:5). Auch im Anschluss waren unsere Schüler konkurrenzfähig. Sowohl Linus als auch Moritz gewannen den ersten Satz in ihren Spielen, mussten danach jedoch jeweils mit 1:3 eine Niederlage hinnehmen. Marcel blieb ein Satzgewinn im ersten Einzel leider nicht vergönnt. Damit standen unsere Jungs nach dem ersten Durchgang mit 1:5 bereits mit dem Rücken zur Wand. Auch in seinem zweiten Einzel ging Luc über die volle Distanz, dieses Mal nach 2:1 Satzführung. Den Finalsatz konnte er im zweiten Anlauf weniger erfolgreich gestalten und verlor. Linus unterlag im Parallelspiel ebenfalls, somit mussten die letzten beiden Spiele gewonnen werden, um etwas Zählbares zuhause zu behalten. Moritz und Marcel lagen beide 0:2 zurück, gewannen jeweils den dritten Satz, für mehr reichte es dann leider nicht mehr, weshalb am Ende ein bitteres 1:9 aus unserer Sicht steht.

SVC Laggenbeck – TuS Hiltrup 1:9

Doppel (0)

Luc (1), Linus (0), Moritz (0), Marcel (0)

2. Schüler

Im Kellerduell gegen Rheine wollten unsere Jüngsten endlich den ersten Sieg in der Kreisliga eintüten. Dafür stand mit Bünyamin, Harun, Max und Phillip die volle Kapelle zur Verfügung. In den Doppeln reichte dies jedoch nicht, da Bünyamin und Max denkbar knapp mit 1:3 verloren (13:11, 11:13, 9:11, 9:11) und auch Harun und Phillip nur einen Satz ergattern konnten. Noch bitterer verliefen die ersten beiden Einzelspiele, in denen die beiden Sabuncu-Brüder parallel 0:1 hinten lagen, 2:1 führten, um dann am Ende leider doch jeweils mit 2:3 zu verlieren. Der Start war mit 0:4 also mehr als missglückt, dennoch war zumindest theoretisch noch alles drin. Dies blieb auch nach den Spielen von Max und Phillip so, da Max mit 3:1 siegreich war und Phillip nach 0:2 Rückstand noch zurück ins Spiel kam und beim Stand von 13:12 im Entscheidungssatz seinen Matchball zu nutzen wusste. Im Anschluss eröffnete Bünyamin mit einer 0:3 Niederlage den zweiten Durchgang. Damit die Chance auf das Unentschieden Bestand hatte, gewannen Harun und Max beide sehr souverän mit 3:0 und sorgten vorm letzten Einzel des Tages für den 4:5 Zwischenstand. In diesem konnte Phillip das Spiel seinerseits leider nur im ersten Satz auf Augenhöhe gestalten und unterlag mit 0:3.

Mit 4:6 steht eine unglückliche Niederlage zu Buche, die durch den 0:4 Start leider schon früh abzusehen war. Besonders stark spielte dennoch Max auf, der in der Kreisligarückserie im unteren Paarkreuz bislang noch ungeschlagen ist, während Bünyamin noch nach seiner Form aus der Hinrunde und dem ersten siegreichen Einzel sucht. Bei noch zwei ausbleibenden Spielen besteht auf jeden Fall noch die Chance, endlich wieder ein Spiel zu gewinnen und Selbstvertrauen zu tanken.

SVC Laggenbeck II – DJK TTR Rheine 4:6

Doppel (0)

Bünyamin (0), Harun (1), Max (2), Phillip (1)

Vorberichte zum Wochenende 07.03.2020

Kellerduell in der Schüler Kreisliga, Erste will Klassenerhalt perfekt machen

Am kommenden Wochenende spielen unsere beiden Schülermannschaften und unsere Landesligatruppe. Während Letztere mit einem Sieg bei passenden Ergebnissen der Konkurrenz bereits jetzt den Klassenerhalt sichern könnte, haben die Schüler im Tabellenkeller zu kämpfen. Dieses Mal geht es für die erste Schülermannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Hiltrup und für die zweite im direkten Duell gegen den Tabellenletzten aus Rheine.

1. Mannschaft

Warendorfer SU – SVC Laggenbeck (Samstag, 07.03.2020, 18:30 Uhr)

Warendorf hat bislang eine Rückrunde zum Vergessen hinter sich, was auch stark mit der schwierigen Personalsituation aufgrund zweier Ausfälle zu tun hat. Nach sechs Spielen steht Warendorf noch ohne Punktgewinn da, dabei steht die „klarste“ Niederlage mit 5:9 bezeichnend für den bitteren Rückrundenverlauf. Gleich vier Mal mussten sich die Warendorfer erst im Abschlussdoppel geschlagen geben, u.a. gegen den Tabellenführer aus Borken. Es wird also kein leichtes Spiel für uns, auch wenn die Tabellensituation eine andere Situation vermitteln könnte. Zumal es für unseren Gegner nun um alles geht. Sollten die Warendorfer verlieren, würden mindestens sieben Zähler bei vier verbleibenden Partien aufs rettende Ufer fehlen. Wir brauchen hingegen nur noch einen Sieg, damit wir die Klasse halten. Daher verwundert es nicht, dass wir am Samstag heiß sein werden, den Klassenerhalt frühzeitig einzutüten. Allerdings müssen wir ohne Yannick antreten, weshalb das Unterfangen wohl ein schwieriges werden sollte und es vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe wird. Nichtsdestotrotz peilen wir einen Punktgewinn an und je nachdem, wie die anderen Mannschaften so spielen, könnten wir selbst ohne Sieg den Klassenerhalt perfekt machen.

1. Schüler

SVC Laggenbeck – TuS Hiltrup (Freitag, 06.03.2020, 18:00 Uhr)

Am heutigen Freitagabend spielt unsere erste Schülermannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Hiltrup. Zuhause wollen unsere Jungs ein noch besseres Ergebnis als das aus dem Hinspiel erlangen. Damals verloren sie zwar 3:7, was angesichts der Tabellensituation aber ein beachtliches Ergebnis auf dem Papier bedeutete. Die Hiltruper Jungs konnten sich in der Rückserie bislang selten von ihrer besten Seite zeigen und gewannen lediglich zwei ihrer sechs Spiele. Drei Mal langte es zu einem Unentschieden, einmal verloren sie sogar, allerdings auch gegen den Tabellenersten. Doch auch unsere Jungs konnten sich bislang noch nicht von ihrer Schokoladenseite zeigen. Bislang stehen nur zwei einzelne Punktgewinne zu Buche, der dritte soll heute folgen. Damit es dazukommt, braucht es eine gute Tagesform und vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück.

2. Schüler

SVC Laggenbeck II – DJK TTR Rheine (Samstag, 07.03.2020, 14:00 Uhr)

Komplettiert wird der Spieltag am Samstag von der zweiten Schülermannschaft, die zuhause Rheine empfängt. Als Zweitletzter gehen unsere Jungs dennoch als knapper tabellarischer Favorit gegen die noch punktlosen Rheinenser ins Rennen. Rheine konnte bislang zwar zwei Spiele knapp gestalten, allerdings gingen alle vier Spiele verloren. Dabei sind die Jungs gar nicht schlecht aufgestellt, konnten bislang aber nur selten die Topbesetzung aufbieten. Daher wird es vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe, auf jeden Fall aber ein guter Gradmesser für den Rest der Rückserie, in der unsere Jüngsten bislang auch erst ein Unentschieden erringen konnten. Nach drei Niederlagen in Folge würde ein Sieg allemal für einen schönen Selbstvertrauensschub sorgen.

Spielberichte vom Wochenende 29.02.2020

Schüler gegen Lengerich chancenlos

Am vergangenen Wochenende mussten unsere beiden Schülermannschaften auswärts in Lengerich ran und gingen jeweils als Außenseiter ins Rennen. Leider wurden sie ihrer Rolle gerecht und konnten in beiden Vergleichen nichts Zählbares mitnehmen.

1. Schüler

Letzten Samstag durfte unsere erste Schüler auswärts in Lengerich ran. Mit Luc an Bord wollten wir uns wieder Punkte im Abstiegskampf sichern, jedoch waren sich unsere Jungs bewusst, dass dies in Lengerich keine leichte Aufgabe werden sollte. Bereits in den Doppeln starteten wir unglücklich mit einer 2:3 Niederlage von Linus und Moritz, Luc und Marcel war trotz knapper Sätze nicht ein einziger Satzgewinn vergönnt. Auch in den ersten beiden Einzeln war nicht viel für unsere Jungs zu holen. Erst blieb Linus satzlos, bevor Luc immerhin einen gewinnen konnte, für drei reichte es jedoch nicht. Für den ersten Sieg des Tages sorgte Marcel, der im Entscheidungssatz mit 11:8 die Oberhand behielt. Auch Moritz stand im Entscheidungssatz, dort konnte er allerdings nicht ganz so erfolgreich abschneiden wie sein Teamkollege zuvor und unterlag. Luc blieb in seinem zweiten Einzel auch nicht mehr als ein Satzgewinn, weshalb die Niederlage beim Stand von 1:6 bereits feststand. Bei Linus lief es etwas besser: Zwar lag er 1:2 zurück, gewann aber den vierten und konnte auch den finalen Satz knapp für sich entscheiden und das zweite Einzel des Tages eintüten. Da aber im Anschluss sowohl Moritz als auch Marcel mit 1:3 verloren, blieb es bei den zwei gewonnenen Spielen und dem 2:8 Endstand.

Dies ist sehr bitter, da wir in eigentlich keinem Spiel wirklich klar schwächer waren und dennoch mit 0:4 keinen Punkt für die Tabelle mitnehmen können.

TTC Lengerich – SVC Laggenbeck 8:2

Doppel (0)

Luc (0), Linus (1), Moritz (0), Marcel (1)

2. Schüler

Auch unsere zweite Schülermannschaft musste am Sonntag gegen eine Lengericher Mannschaft ran. Besonders bitter war dabei der krankheitsbedingte Ausfall der beiden Sabuncu-Brüder, weshalb Max und Nico zu zweit gegen Lengerich II antraten. Da die beiden das Doppel zu Beginn verloren, hatte Lengerich bereits vier Siege sicher. Als im Anschluss sowohl Nico als auch Max in ihren ersten gespielten Einzeln zu keinem Satzgewinn kamen, stand die Niederlage nach wenigen Minuten schon fest. Auch in den zweiten Partien waren die Lengericher einfach eine Nummer zu stark und unseren Jungs blieben lediglich Punktgewinne. Noch ohne Satzgewinn ging es in den letzten Durchgang, bei dem Nico abermals chancenlos blieb. Für den erfreulichen Ehrenpunkt konnte Max im letzten Einzel des Tages sorgen, bei dem er seinerseits seinem Gegner keinen einzigen Satz ließ.

TTC Lengerich II – SVC Laggenbeck II 9:1

Doppel (0)

Max (1), Nico (0)