Vorbericht zum Wochenende 29.02.2020

Schüler mit Auswärtsspielen in Lengerich

Am kommenden Wochenende dürfen unsere Nachwuchsteams wieder ran, während die restlichen Mannschaften noch eine Woche pausieren. Mit zwei Auswärtsspielen in Lengerich erwarten uns bekannte und zugleich schwere Gegner, gegen die wir zwei Mal – zumindest auf dem Papier – als Außenseiter ins Rennen gehen.

1. Schüler

TTC Lengerich – SVC Laggenbeck (Samstag, 29.02.2020, 15:00 Uhr)

In der Vorrunde blieb uns zuhause gegen Lengerich nicht mal ein Zähler vergönnt, da wir mit 2:8 knapp am notwendigen dritten Punktgewinn vorbeischrammten. Dass wir nun in der Rückrunde auswärts einen Zähler mitnehmen können, ist ähnlich schwierig wie damals, allerdings waren alle fünf Spiele der Lengericher in der Rückrunde ganz, ganz eng und wir werden versuchen, auch das sechste Spiel so lange spannend zu gestalten wie möglich. Da wir wieder auf Luc bauen können (gegen TG Münster ausgefallen), wollen wir den Abstand auf den Tabellenletzten aus Recklinghausen vergrößern und dafür braucht es einen oder gar zwei Punkte.  Lengerich scheint lediglich an Position drei Probleme zu haben (1:7 Bilanz), das liegt jedoch auch daran, dass Leif Gruenkemeyer bislang immer gegen das obere Paarkreuz ranmusste und für unten eigentlich bärenstark wäre. Es benötigt also eine starke Leistung unserer Jungs und am besten schon zu Beginn einen Sieg in den Doppeln.

2. Schüler

TTC Lengerich II – SVC Laggenbeck II (Sonntag, 01.03.2020, 10:00 Uhr)

Auch unsere zweite Schülermannschaft verlor ihr Hinspiel mit 2:8 gegen Lengerichs zweite. Doch Lengerich hat in der Rückserie eine etwas schwächere Mannschaft, da die beiden Spitzenspieler Ilias Gilich und Til Dohe meistens in der ersten Schüler aushelfen und konnten daher auch erst ein Spiel gewinnen. Dadurch ergeben sich für unsere Jungs ganz neue Möglichkeiten im Rückspiel, wenn Lengerich erneut ohne die beiden antreten sollte. Abgesehen von Rafael Harten konnten die verbleibenden Lengericher Nachwuchsakteure noch kein einziges Einzelspiel gewinnen. Dennoch konnten die Lengericher auf gleichem Niveau wie wir gegen die beiden Burgsteinfurter Mannschaften performen, weshalb es am Sonntag ein sehr spannendes Spiel werden sollte. Je nachdem wie Lengerich aufgestellt ist und unsere Jüngsten drauf sind, kann von einer klaren Niederlage bis hin zu einem klaren Sieg alles möglich sein.

Spielbericht zum Kreisligaspiel gegen TuS Recke II

Gestern Abend hatte unsere Zweite die Chance, mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten aus Recke den Klassenerhalt perfekt zu machen. Der Plan wurde auch direkt zu Beginn gut ausgeführt. In den ersten beiden Doppeln führten Eggi und Jürgen bzw. Peter und Eddy jeweils 2:0 und alle Zeichen standen auf ein schnelles 2:0 in der Gesamtwertung. Doch während Erstgenannte auch den dritten Satz souverän gewannen, mussten Peter und Eddy den dritten Satz ohne Punktgewinn (!) abgeben und auch die folgenden zwei Sätze gingen an ihre Kontrahenten. Da auch das Dreierdoppel um Rainer und Wolfgang verlor (1:3), lagen wir nach den Doppeln sogar mit 1:2 hinten. Im ersten Einzel des Tages tat Eggi sich ebenfalls extrem schwer, lag 0:2 zurück, kämpfte sich nochmal ran und plötzlich stand es 11:11 im Entscheidungssatz. Dort ging ihm dann leider die Puste aus und Recke holte den nächsten Zähler. Die Wende wurde dann im Anschluss mit drei klaren Siegen eingeleitet: Jürgen, Peter und Eddy gewannen allesamt in drei Sätzen und sorgten für den Führungswechsel (4:3). Rainer reihte sich, wenn auch etwas knapper, in die Erfolgsserie ein (3:1) und sorgte für die sichere Halbzeitführung, die durch Wolfgangs nervenstarkes 3:2 sogar noch veredelt wurde. Eggi bügelte seinen Fauxpas aus dem ersten Einzel wieder aus und stellte auf 7:3 zu Beginn des zweiten Durchgangs. Jürgen musste im Anschluss gegen Kolkmann ordentlich beißen, nachdem er wie Eggi in Runde eins mit 0:2 hinten lag. Doch auch Jürgen kam mit zwei Satzgewinnen wieder ran und holte sich sogar den Finalsatz mit einem knappen 11:9. Den Schlusspunkt setzte Peter mit 3:0 gegen Uli Kamolz.

Das Spiel war nach schlechtem Start (1:3) dann am Ende doch sehr eindeutig (9:3). Der Sieg ist sehr wichtig, da er, wie bereits erwähnt, den rechnerisch sicheren Klassenerhalt darstellt und wir bei zwei verbleibenden Spielen ganz entspannt die Saison zu Ende Spielen können. Aktuell stehen wir sogar auf Tabellenplatz vier und es sieht gar nicht mal so schlecht aus, dass wir diesen vielleicht sogar bis ganz zum Schluss halten können.

SVC Laggenbeck II – TuS Recke II 9:3
Eggi/Jürgen (1), Peter/Eddy (0), Rainer/Wolfgang (0)
Eggi (1), Jürgen (2), Peter (2), Eddy (1), Rainer (1), Wolfgang (1)

Vorbericht zum Kreisligaspiel gegen TuS Recke II

Zweite will Mission Klassenerhalt perfekt machen

Heute Abend spielt unsere Zweite zuhause gegen den Tabellenletzten aus Recke. Unser Gegner ist immer noch sieg- und punktlos und wir versuchen natürlich, dass es dabei bleibt. Dies liegt aber nicht daran, dass wir die Recker nicht leiden können, sondern dass wir mit einem Sieg den Nichtabstieg perfekt machen können und wollen. Wir gehen nicht nur aufgrund der Tabellensituation (wir stehen auf Platz vier), sondern auch wegen des Hinspielergebnisses (9:2) als klarer Favorit ins Spiel. Damals waren wir jedoch fast topaufgestellt, weshalb es am heutigen Abend vermutlich etwas knapper werden könnte. Nichtsdestotrotz können wir besonders im oberen und mittleren Paarkreuz einige Punkte holen und wenn dann noch aus den Doppeln oder von unten etwas dazukommt, sollte der Sieg nur über uns führen. Damit hätten wir den sicheren Klassenerhalt bereits zwei Spieltage vor Schluss eingetütet und könnten entspannt für die kommende Saison planen. Wir hoffen auf ein paar Zuschauer, gute Stimmung und einen spannenden Tischtennisabend in unserer Halle am Burgweg, bei dem wir am Ende einen Grund zum Feiern haben.

Auf geht’s!

SVC Laggenbeck II – TuS Recke II (Mittwoch, 19.02.2020, 19:30 Uhr)