Spielberichte vom Wochenende 11.01.2020

Rückrundenauftakt nach Maß in der Kreis- und Landesliga

Zu Beginn der Rückrunde sorgten die Erste und Zweite für Erfolgserlebnisse, die zugleich beide gegen Abstiegskonkurrenten erfolgten. Die Dritte schrammte gegen Tabellenführer Lengerich knapp an einem Punkt vorbei, ähnlich erging es den Schülern, die in der Bezirksliga bei Münster verloren, aber immerhin einen Punkt mitnehmen konnten.

1. Mannschaft

Der Plan war klar: Der Rückrundenstart gegen Stadtlohn sollte beim doppelten „Gastspiel“ (in Kinderhaus) anders verlaufen als das Hinspiel, in dem es eine 6:9 Pleite setzte, wir allerdings ohne Robert antreten mussten. Dieses Mal konnten wir alles auffahren, doch auch unser Gast konnte anders als im Hinspiel die Top vier aufbieten und hatte mit Barthus, der eigentlich zum Stammpersonal zählt, und Oing guten Ersatz. Die Doppelstärke der Hinserie konnten wir auch in die Rückrunde transferieren, so gewannen zuerst Janni und Klaus im Duell der Mitte (alle vier Akteure waren Spieler aus der Mitte) 3:1 und auch Yannick und Lukas gewannen im Dreierdoppel (3:0). Einige Probleme hatten Robert und Skommi, die gegen das Einserdoppel von Stadtlohn mit 1:3 den Kürzeren ziehen mussten. Nach der 2:1 Führung im Rücken folgte die erste Überraschung des Tages, da Robert gegen Valtwies mit 1:3 das Nachsehen hatte. Auch Yannick verlor im Anschluss (0:3), weshalb wir sogar mit 2:3 in Rückstand gerieten. Dafür wurde in der Mitte gleich doppelt gepunktet: Erst gewann Janni zwar 3:0, aber alle Sätze denkbar knapp (12:10, 11:9, 11:9) und dann machte Klaus mit seinem Gegner kurzen Prozess (3:0). Dadurch erfolgte der nächste Führungswechsel und diese wollten wir zur Halbzeit verteidigen. Skommi musste gegen den glänzend aufgelegten Oing in drei Sätzen klein beigeben, doch Lukas behielt nach 0:2 Satzrückstand und starkem Kampf noch mit 11:6 im Entscheidungssatz die Oberhand und sorgte für den 5:4 Zwischenstand nach Durchgang eins. Auch die folgenden zwei Spiele fanden erst im Entscheidungssatz ihre Sieger. Zuerst konnte Robert gegen Buderus knapp gewinnen, bevor Yannick nach 2:0 Führung ebenfalls noch im fünften Satz stand, dort aber zu unserer Freude gewann. Beim Stand von 7:4 machte Janni dort weiter, wo er die Rückrunde aufgehört hat und gewann auch sein zweites Einzel stark 3:0. Vier Matchballspiele standen nun also vor uns, um Revanche für das Hinspiel zu nehmen. Klaus und Skommi spielten parallel und führten beide 1:0, jedoch mussten auch beide den zweiten Satz abgeben. Während Klaus auch die Sätze drei und vier verlor, konnte Skommi seinerseits beide gewinnen und sorgte für den 9:5 Endstand.

Ein guter Auftakt in die Rückserie, bei dem wir an unsere gute Form aus der Hinrunde anknüpfen und jeder Punkte zum Sieg beisteuern konnte. Mit nun 15:9 Zählern festigen wir den vierten Tabellenplatz und haben nun schon sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz acht, auf dem unser Gegner aus Stadtlohn steht.

SVC Laggenbeck – SuS Stadtlohn 9:5

Janni/Klaus (1), Robert/Skommi (0), Yannick/Lukas (1)

Robert (1), Yannick (1), Janni (2), Klaus (1), Skommi (1), Lukas (1)

2. Mannschaft

Unsere Zweite spielte bereits am Freitagabend zuhause gegen St. Arnold. Ohne Jetullah war es die erste Bewährungsprobe und da kam unser Gegner aus dem Tabellenkeller gerade recht. Mit Steven, Eggi, Peter, Tom, Matze und Rainer waren wir gut aufgestellt und starteten ebenso gut in die Doppel. Sowohl Steven und Eggi als auch Peter und Matze führten 2:1 und stellten die Weichen auf Sieg. Doch beide Doppel gingen in den Entscheidungssatz, in dem nur unser Einserdoppel (Steven/Eggi) gewinnen konnte. Für die Führung sorgte das dritte Doppel, bei dem Tom und Rainer sehr souverän mit 3:0 gewannen. Steven stand den beiden in nichts nach und erhöhte auf 3:1 im Gesamtstand. Eggi gewann ebenfalls nervenstark – oben gegen Spitzenspieler Oley – musste jedoch den Umweg über den Entscheidungssatz nehmen. Den gleichen Weg schlug auch Peter ein, der sogar 1:2 zurücklag, im vierten Satz aber knapp gewann und im letzten dann souverän mit 11:3 zumachte. Die folgenden zwei Einzel verliefen etwas schlechter, da zuerst Tom 0:3 verlor und dann auch Matze mit 1:3 das Nachsehen hatte. Arnold kam also nochmal ran. Damit sich der Zwischenstand nach dem ersten Durchgang aber nicht zu spannend gestaltete, gewann Rainer stark mit 3:0 im letzten Einzel der ersten Runde und stellte auf 6:3. Danach sorgte Steven für einen bitteren Tag von Oley, da er sich nach 0:2 Rückstand mit zwei knappen Satzsiegen in der Verlängerung wieder herankämpfte und im Entscheidungssatz ebenfalls mit zwei Punkten Vorsprung gewann. Eggi machte mit Rösner kurzen Prozess und holte den achten Zähler des Tages. Bei Peter ging es wie schon im ersten Einzel auch im zweiten Spiel in den fünften Satz und erneut sollte er die Oberhand behalten, wodurch wir den 9:3 Sieg eintüteten.

Insgesamt ist es ein wichtiger und auch verdienter Sieg mit 30:19 Sätzen. Dennoch hätte es auch ganz anders verlaufen können, wenn man bedenkt, dass wir gleich fünf der sechs Fünfsatzspiele für uns entscheiden konnten. Uns kann das egal sein, wir setzen uns mit vier Punkten vom Abstiegsplatz ab und überholen sogar Westerkappeln III.

SVC Laggenbeck II – TuS St. Arnold 9:3

Steven/Eggi (1), Peter/Matze (0), Tom/Rainer (1)

Steven (2), Eggi (2), Peter (2), Tom (0), Matze (0), Rainer (1)

3. Mannschaft

Für unsere Dritte begann der Rückrundenstart direkt mit dem schwersten Spiel. Auch wenn Lengerich ohne Nummer eins bis drei spielte, waren wir dennoch klarer Außenseiter und wollten versuchen, einen Punkt zuhause zu behalten. Die Doppel verliefen jedoch wenig vielversprechend. Ute und Florian konnten genauso wenig gewinnen (1:3) wie Wolfgang und Mohammad (0:3), weshalb wir von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Ute sorgte im ersten Einzel zwar dafür, dass dieser kleiner werden sollte, da sie nach 1:2 Rückstand noch die Partie drehte und 3:2 gewann, Wolfgang musste den alten Abstand mit einer 1:3 Niederlage aber leider wieder hinnehmen. Unten war in beiden Spielen noch weniger drin, so gelangen Florian und Mohammad zusammen nicht ein einziger Satzgewinn im ersten Durchgang. Mit 1:5 gegen uns wurde die Aufgabe nicht leichter. Ute konnte ihrem ersten Sieg leider keinen zweiten folgen lassen (1:3) und Wolfgang musste an diesem Tag sogar komplett leer ausgehen. Für die nötige Spannung sorgte Florian im vorletzten Spiel des Tages, in dem er nach klarem 0:2 Rückstand (4:11, 5:11) tatsächlich noch in den Entscheidungssatz kam und dort sogar nervenstark mit 12:10 gewann. Plötzlich war der Punktgewinn also doch wieder möglich. Mohammad musste sich gegen den doppelt siegreichen Sprehe allerdings eine Niederlage eingestehen und somit stand der 2:8 Endstand fest.

Eine bittere, aber verdiente Niederlage steht somit zum Rückrundenstart zu Buche. Jedoch sollte Lengerich kein Maßstab für uns sein und wir können durch den fast gewonnenen Punkt sogar zufrieden den kommenden Spielen entgegenblicken.

SVC Laggenbeck III – TTC Lengerich II 2:8

Ute/Florian (0), Wolfgang/Mohammad (0)

Ute (1), Wolfgang (0), Florian (1), Mohammad (0)

1. Schüler

Komplettiert wurde der Rückrundenbeginn von der ersten Schülermannschaft. Auswärts in Münster erwartete sie direkt ein schweres Spiel. In den Doppeln starteten sie gut mit 1:1, stark war hier besonders das Comeback von Luc und Marcel, die nach 1:2 Satzrückstand ihren Gegnern in den letzten beiden Sätzen nicht den Hauch einer Chance ließen (11:3, 11:0). Leider verliefen die ersten drei Einzel dann ähnlich wie die letzten zwei Sätze im Doppel – allerdings gegen uns. Erst musste Linus mit 0:3 von der Platte gehen, im Anschluss ereignete sowohl Luc als auch Marcel dasselbe Schicksal. Besser machte es Moritz, der nicht nur die ersten Satzgewinne im Einzel holte, sondern gleich das ganze Spiel gewann. Mit 3:2 sorgte er zum Ende des ersten Durchgangs für den Hoffnungsschimmer. Da Luc nach 0:2 Rückstand ebenfalls noch im Entscheidungssatz gewinnen konnte, waren wir plötzlich sogar wieder dran (3:4 im Gesamtstand). Leider ließen die Gegner von Linus und Moritz im Anschluss in den jeweiligen Einzeln nichts anbrennen und sorgten für den bereits sicheren Sieg, weshalb das letzte Spiel von Marcel, das er mit 3:0 gewinnen konnte, abgesehen von Ergebniskosmetik keinerlei Einwirkungen auf die Punktevergabe hatte.

Mit 4:6 sind unsere Jungs zwar mit einer Niederlage gestartet, dennoch konnten sie den Münsteranern länger Paroli bieten als im Hinspiel und legen damit eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde.

1. TTC Münster SVC Laggenbeck 6:4

Linus/Moritz (0), Luc/Marcel (1)

Luc (1), Linus (0), Moritz (1), Marcel (1)

Vorberichte zum Rückrundenauftakt (08.01.-11.01.2020)

Erste und Zweite peilen Siege an, Dritte und Schüler mit Herkulesaufgaben

Die Rückrunde startet! Abgesehen von der zweiten Schülermannschaft starten all unsere Vertreter in dieser Woche in die Rückrunde. Für die Erste und Zweite scheinen machbare Aufgaben bevorzustehen, die Dritte hingegen erwartet direkt eine Mammutaufgabe gegen den Tabellenersten. Auch unsere Schüler haben in der Bezirksliga eine schwierige Aufgabe vor sich, jedoch auf dem Papier etwas mehr Chancen als die Dritte.

1. Mannschaft

SVC Laggenbeck – SuS Stadtlohn (Samstag, 11.01.2020, 17:30 Uhr, in Kinderhaus)

Für unsere Erste beginnt es direkt mit einem sehr wichtigen Spiel und zugleich einem, bei dem wir noch eine Rechnung offen haben. Im Hinspiel mussten wir leider ohne Robert antreten und verloren dennoch nur denkbar knapp mit 6:9, daher wollen wir dieses Mal unbedingt die zwei Zähler mitnehmen. Während wir zur Rückrunde gezwungenermaßen etwas durchrotiert haben (Skommi rutscht nach unten, Janni in die Mitte), tritt unser Gegner unverändert an. Wir wissen daher in etwa, was uns erwartet und können zugleich wieder aus dem Vollen schöpfen. Interessant wird lediglich, ob Stadtlohn die Top sechs aufbietet oder wie in der Hinrunde zumeist nur vier bis fünf aus der Topaufstellung. Wenn dies der Fall sein sollte und wir an unsere Form aus den letzten Hinrundenspielen anknüpfen können, dann sollte mit Robert ein Sieg Pflicht sein. Nichtsdestotrotz wird es besonders aufgrund des mangelnden Heimvorteils (wir spielen in Kinderhaus) keine Entspannungsaufgabe werden und wir müssen zum Rückrundenauftakt direkt fokussiert ins Spiel gehen und durch gute Doppel von Anfang an den Gegner unter Druck setzen.

2. Mannschaft

SVC Laggenbeck II – TuS St. Arnold (Freitag, 10.01.2020, 19:30 Uhr)

Auch in der Kreisliga startet die Rückrunde, hier sogar für unsere Jungs schon am Freitagabend zuhause. Zu Gast haben wir den TuS St. Arnold, aktuell Tabellenvorletzter und im Hinspiel gewannen wir souverän mit 9:3. Doch während Arnold quasi unverändert (lediglich Positionswechsel innerhalb der Mannschaft) in die Rückrunde startet, mussten wir mit dem Abgang von Jetu einen herben Rückschlag einstecken. Dennoch wollen und können wir auch mit der jetzigen Aufstellung gegen Arnold gewinnen. Dass wir jeden Punkt im Abstiegskampf gebrauchen können, ist natürlich klar, gegen einen direkten Konkurrenten wie Arnold wäre es aber nochmal doppelt wertvoll, daher benötigt es zum Rückrundenstart eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der wir am besten schon in den Doppeln in Führung gehen und diese dann nach Hause bringen.

3. Mannschaft

SVC Laggenbeck III – TTC Lengerich II (Mittwoch, 08.01.2020, 19:00 Uhr)

Unsere Dritte startet wie die Zweite bereits schon früher in die Rückserie. Anders als die Erste und Zweite wäre es bei der Dritten geradezu aberwitzig einen Sieg als Marschroute auszugeben. Das liegt daran, dass uns niemand anderes als der Tabellenführer aus Lengerich am Mittwochabend besucht. Lengerich II ist bislang in allen Spielen siegreich gewesen und überrollte uns zum Hinrundenauftakt mit 10:0. Daher peilen wir lediglich ein etwas knapperes Spiel an, bei dem es schon gut wäre, einen Punkt dazubehalten. Nichtsdestotrotz wissen wir, dass dies schon ein absoluter Bonuspunkt wäre und wir komplett ohne Druck ins Spiel gehen können, da alles andere als eine klare Niederlage eine herbe Überraschung gegen den Meisterschaftsanwärter wäre. Hoffentlich gibt uns der Heimvorteil ja das nötige Quäntchen, um den Lengerichern einen Punkt abzuluchsen.

1. Schüler

1. TTC Münster – SVC Laggenbeck (Samstag, 11.01.2020, 15:00 Uhr)

Komplettiert wird der Rückrundenauftakt von unserer ersten Schülermannschaft, die am Samstagnachmittag in Münster beim TTC antritt. Im Hinspiel konnten unsere Jüngsten gut mithalten, auch wenn am Ende ein ernüchterndes 3:7 aus unserer Sicht stand. Jedoch gingen gleich drei Spiele erst im Entscheidungssatz verloren, weshalb wir wissen, dass auch ein Unentschieden möglich ist. Dennoch gehen unsere Schüler als Underdog ins Rennen, werden aber um jeden Punkt kämpfen, damit ihnen weiterhin der achte Tabellenplatz gehört. Nominell hat sich sowohl bei uns als auch beim Gegner fast nichts geändert. Lediglich eine Umstellung der Positionen innerhalb der Mannschaft gab es im Vergleich zur Hinrunde auf beiden Seiten. Bei uns rutscht Luc nach starker Hinserie nun auf Position eins, Linus dementsprechend von der Spitzenposition auf zwei. Die Paarkreuze bleiben an sich aber unverändert.  

Die Rückrunde kann kommen. Wir zählen auf jede Unterstützung und peilen zu Beginn zwei Siege und ein paar Zähler aus den beiden anderen Spielen an.