Vorbericht zum Wochenende 07.09.2019

Härtetest Nummer Zwei für die Dritte und Saisonauftakt in der Kreisliga

Während die Schüler immer noch „Sommerschlaf“ halten und die Erste pausiert, steht für die Dritte der nächste Härtetest innerhalb einer Woche an. Nachdem man am Dienstag bereits gegen die übermächtigen Lengericher unterging, kommt am Samstag der Vorjahresmeister zu uns. Parallel startet unsere Zweite in die Saison, die zu Hause Westerkappeln III empfängt und direkt zu Saisonbeginn auf den doppelten Punktgewinn hofft.

2. Mannschaft

Endlich beginnt auch für unsere Kreisligatruppe wieder der Ligabetrieb. Zu Beginn empfangen wir zuhause um 18:00 Uhr die dritte Vertretung der TSV Westfalia Westerkappeln. Westerkappeln ist bereits am vergangenen Wochenende in die Saison gestartet und spielte gegen Rheine V unentschieden. Je nach Aufstellung (auf beiden Seiten) könnte es am Samstag eng werden oder auch deutlich in eine der beiden Richtungen ausschlagen. Wir plädieren natürlich für ein Ausschlagen zu unseren Gunsten, welches gerne klar ausfallen dürfte. Wir würden uns aber auch bei einem knappen und spannenden 9:7 nicht beschweren. Allemal wollen wir direkt beide Punkte zuhause behalten und damit besser in die Hinserie starten als im vergangenen Jahr. Wir bauen gegen Westerkappeln besonders auf unsere Einzelstärke, hoffen aber auch in den Doppeln überzeugen zu können. Spätestens ab 18:00 Uhr kann man sich das Spektakel live und in Farbe in der Halle am Burgweg anschauen.

3. Mannschaft

Bereits 30 Minuten früher geht es für unsere Dritte in Saisonspiel Nummer Zwei. Für uns bedeutet das nicht nur Saisonspiel Nummer Zwei, sondern auch Härtetest Nummer Zwei: Nach der Klatsche in Lengerich steht uns nun Vorjahresmeister Mettingen IV bevor, der mit Sicherheit kaum weniger gefährlich ist. Da wir dieses Mal allerdings zuhause spielen und uns sicherlich nicht zwei Mal in Folge derart abschlachten lassen möchten, werden wir umso mehr um die Punkte kämpfen. Nichtsdestotrotz gehen wir als Außenseiter in das Duell, wollen aber mindestens einen Punkt zuhause behalten und werden alles dafür geben, dass es mehr werden. Damit dies gelingt, zählen wir natürlich wieder auf anfeuerungsfreudige Zuschauer, die uns bereits letzte Saison zu dem ein oder anderen Sieg geklatscht haben.

Kommt vorbei, ab 17:30 Uhr beginnt der Spaß endlich wieder an den heimischen Tischen!

Spielberichte vom Wochenende 31.08.2019

Zwei Niederlagen zum Saisonstart

Anders als angekündigt spielten zum Saisonstart lediglich die Erste und Dritte. Die Zweite verlegte ihr Spiel kurzerhand und spielt erst Ende Oktober gegen den TuS St. Arnold. Während die Erste auf Spitzenspieler Robert verzichten musste und dennoch nur knapp geschlagen wurde, musste die Dritte eine herbe, wenn auch nicht ganz unerwartete, Klatsche einstecken.

1. Mannschaft

Am Samstagabend fiel der Startschuss in der Landesliga und unsere Jungs mussten zu Saisonbeginn direkt ohne Robert antreten (Eggi spielte Ersatz), weshalb man sich auch gegen Aufsteiger Stadtlohn in der Underdogrolle sah. Jedoch spielte auch Stadtlohn ohne die Nummer Zwei, weshalb ein enger Spielverlauf erwartet werden konnte. Dieser schien sich zunächst nicht abzuzeichnen, da lediglich das Einserdoppel (Klaus/Janni) sich nach 2:0 Satzführung knapp im Entscheidungssatz zum 3:2 Sieg retten konnte, die anderen beiden gingen verloren. Zudem fügten sich auch die ersten beiden Einzel an die Misere an: Sowohl Yannick als auch Klaus kamen nicht über einen einzelnen Satzgewinn hinaus und verloren jeweils 1:3. Damit lagen wir bereits 1:4 zurück. Janni konnte aber anschließend in der Mitte den zweiten Punkt des Tages ergattern, als er im fünften Satz die Nerven behielt und mit 11:7 den Sack zumachte. Unser Neuzugang Skommi konnte ihm dies leider nicht gleichtun und verlor überraschend deutlich, vermutlich der Nervosität geschuldet, 0:3. Beim Stand von 2:5 sahen wir uns also schon eindeutig auf der Verliererstraße, bevor unser unteres Paarkreuz uns eines Besseren belehrte. Zuerst sorgte Eggi mit einem souveränen 3:0 Sieg für den dritten Punkt, dann brachte uns Lukas mit einem ähnlich souveränen 3:1 Sieg wieder bis auf einen Punkt ran. Zur Halbzeit stand es nun nur noch 4:5 und damit war wieder alles offen. Während Yannick oben erneut genau einen Satz gewinnen konnte, gelang Klaus ein klarer Sieg und es blieb beim Abstand von einem Zähler. In der Mitte gewann Janni gegen Küpers überraschend deutlich 3:0 und sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Im Parallelspiel kämpfte sich Skommi nach 1:2 Rückstand in den Entscheidungssatz, in dem er sich leider erneut geschlagen geben musste. Also war es erneut unser unteres Paarkreuz, das glänzen musste. Bei Lukas sah es auch lange Zeit gut aus, jedoch sah er sich nach 2:1 Führung doch noch im Hintertreffen und verlor 2:3. Auch Eggi konnte nicht an seinen Punktgewinn aus dem ersten Durchgang anknüpfen und verlor ebenfalls, wodurch mit 6:9 der verdiente Endstand feststand. Unterm Strich ein solides Ergebnis, da wir ohne Robert antraten, jedoch geschmälert durch die Tatsache, dass auch Stadtlohn nicht vollzählig agierte. Wir gehen dennoch optimistisch in die nächsten Spiele, da wir auf Robert bauen und uns in den Doppeln eigentlich nur verbessern können.3

3. Mannschaft

Am gestrigen Dienstagabend durfte auch unsere Dritte ihr erstes Saisonspiel bestreiten. Zu Beginn ging es gegen niemand geringeren als Kreisligaabsteiger (!) TTC Lengerich II. Dementsprechend niedrig war auch unsere Erwartungshaltung, so wollten wir lediglich ein paar Sätze und mit Glück sogar Spiele stibitzen.  Im Doppel gelang uns direkt der erste Satzgewinn: Hermann und Wolfgang gingen mit 1:0 in Führung, konnten danach jedoch nicht daran anknüpfen und verloren die folgenden drei Sätze. Florian und Mohammad hatten gegen das Einserdoppel Meyer/Bautz deutlich das Nachsehen und verloren 0:3. Auch im Einzel gelang zunächst kein weiterer Satzgewinn, so mussten sich sowohl Hermann als auch Wolfgang mit 0:3 geschlagen geben. Und auch Mohammad und Florian kamen nicht über Ballgewinne hinaus, weshalb es mit 0:6 in den zweiten Durchgang ging. Während im oberen Paarkreuz abermals kein Kraut gewachsen war (Hermann 0:3, Wolfgang 0:3), konnte Florian nach verlorenem ersten Satz ausgleichen und den zweiten Satzgewinn des Tages verbuchen. Doch dabei sollte es bei ihm auch bleiben, wodurch Mohammad die letzte Chance hatte, einen Ehrenpunkt zu erringen. Beim Stand von 0:2 und 6:10 musste er sich im letzten Ballwechsel des Abends jedoch ebenfalls geschlagen geben und somit stand tatsächlich die 0:10 Niederlage, die viele befürchtet, allerdings von Hoffnung getragen, nicht erwartet hatten. Auch wenn das Ergebnis auf dem Papier hart aussieht, so ist Lengerich absolut kein Maßstab in dieser Liga und wir sind froh, dass wir das Spiel bereits direkt zu Saisonbeginn hinter uns haben.