Saisonabschluss (Fahrradtour und Bouleturnier) 11.05.2019

Mit etwas Verspätung kommt der Bericht zu unserem diesjährigen Saisonabschluss.

Am Samstag, den 11.05., stand besagter Abschluss unserer Abteilung auf dem Plan. Das Programm sah vor, zuerst eine gemeinsame Fahrradtour zum Beach in Ibbenbüren zu machen, von dort aus nach einem kurzen Boxenstopp weiter zur Boulebahn, ebenfalls in Ibbenbüren, auf der ein internes Turnier stattfinden sollte. Bei drei aktiven Mannschaften stand mit 24 Leuten (manche drückten sich bei der Radtour) eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl zu Buche, die sich, da das Wetter mitspielte, pünktlich um 15 Uhr mit den Fahrrädern von der Halle aus auf den Weg machen konnte.

[Abfahrt von der Halle. Foto: Joel Bosse]

Unterwegs wurde viel über die zurückliegende Saison geplaudert, denn es gab natürlich einige Szenen, Spiele und Ereignisse, die besonders hängen geblieben sind und über die sich dann nochmal besonders amüsiert wurde. Am Beach angekommen, wurde eine kurze Trink- und Sitzpause eingelegt, bevor es zum eigentlichen Ziel, dem Bouleplatz ging.

[Unterwegs in idyllischer Umgebung. Foto: Jan-Friedrich Bäumer]

Dort ging es nach kurzer Entspannungspause und Regelkunde unseres Boulemeisters Peter in elf Zweierteams auf den Boulebahnen darum, Siege einzufahren. Nach drei gespielten Runden wurde ausgewertet und am Schluss konnten sich Norbert und Dominik (3:0 Spiele, 30:12 Punkte) zum Sieger küren lassen. Ebenfalls ungeschlagen auf dem Treppchen landeten Yannick und Ralf (3:0, 30:18) sowie Jürgen und Wolfgang (2:1, 27:14). Anschließend gab es eine kurze Rede von unserem „neuen“ Vorsitzenden, Matze, der die Saison noch einmal Revue passieren ließ und auch den ein oder anderen besonders erfolgreichen Spieler erwähnte. Da Robert, wie so oft, die beste Bilanz des Vereins spielte – nebenbei an erster Position unserer Landesligatruppe – fiel die Aufmerksamkeit eher auf weniger erwartete Leistungen. So überzeugte Jetullah als „TTR-Hunter“: Über die gesamte Saison hinweg konnte er fast 200 Punkte zulegen und sich mittlerweile in der Kreisliga etablieren. Ebenfalls hervorgehoben wurden die Leistungen unseres Einserdoppels der Landesliga, Robert und Jürgen, die mit einer 16:5 Bilanz das zweiterfolgreichste Doppel der Landesliga stellten. Zurückgeblickt wurde auch auf das Weihnachtsturnier und die erfolgreichen Minimeisterschaften, wodurch sich unsere Nachwuchsabteilung an erheblichem Zuwachs erfreuen konnte, aber mit der Abmeldung der vierten Herrenmannschaft auch auf ein weniger erfreuliches Ereignis der vergangenen Saison. Hinzukommen die beiden schmerzenden Abgänge in Kai und Markus. Während Markus dem Tischtennissport leider gänzlich abhandenkommen wird, versucht Kai sein Glück bei der Westfalia aus Westerkappeln, bei der in der kommenden Saison voraussichtlich auf unsere Erste treffen wird. Beiden wurde für tolle gemeinsame und größtenteils erfolgreiche Zeit der letzten Jahre gedankt und zum Abschied gab es noch jeweils ein Abschiedstrikot, dessen Ärmel mit einem hoffnungsvollen „Bis bald!“ garniert sind. Anschließend ging es in den gemütlicheren Teil des Abends über. Es wurde gegrillt, etwas getrunken und der ein oder andere versuchte sich abermals beim Boule.


[Gruppenfoto mit (fast) allen Anwesenden. Foto: Klaus Donnermeyer]