Spielbericht vom Wochenende 09.03.2019

Zweite unterliegt nach Führung, Schüler punkten vierfach

Letztes Wochenende spielte unsere Zweite bereits am Freitagabend. Auswärts in Metelen ging es im „Ungeschlagenen-Duell“ (Rückrunde) darum, die Serie fortzusetzen. Und wir starteten direkt gut: Obwohl Doppel Eins verloren ging, führten wir nach den Doppeln mit 2:1. Besonders gut lief es anschließend auch im oberen Paarkreuz (heute ohne Kai), in dem nicht nur Steven, sondern auch Eggi gewinnen konnte und auf 4:1 Führung stellte. Doch nach jeweils zwei Niederlagen in der Mitte und Unten lagen wir plötzlich zur Halbzeit hinten. Im oberen Paarkreuz gingen im zweiten Durchgang beide Spiele in den Entscheidungssatz, doch sowohl Steven als auch Eggi konnten diesen nicht für sich entscheiden, wodurch wir uns gar 4:7 hinten sahen. Und es sollte nicht besser werden: im unteren Paarkreuz gingen auch beide Spiele verloren und nach starker 4:1 Führung gehen wir dann doch relativ deutlich 4:9 unter. Enttäuschend ist dies allemal, besonders bei vier verlorenen Fünfsatzspielen im Einzel. Dennoch ist Metelen kein direkter Konkurrent und wir müssen und werden die nötigen Punkte gegen die anderen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte holen.

Ebenfalls am Freitagabend trat unsere Schüler in Burgsteinfurt an. Gegen Burgsteinfurt III starteten wir wie so oft mit 1:1 nach den Doppeln, steigerten uns dann aber im ersten Einzeldurchgang und stellten nach Siegen von Linus (3:1), Marcel (3:0) und Moritz (3:0) auf 4:2 für uns. Gegen Spitzenspieler Simon Jans war an diesem Tag kein Kraut gewachsen, doch Luc (3:0) und erneut Moritz (3:1) und Marcel (3:0) bauten unsere Führung komfortabel auf 7:3 aus. Dennoch wurde es nochmal spannend. Linus und Moritz verloren und auch Marcel konnte an seine erfolgreichen beiden ersten Einzel nicht ganz anknüpfen und verlor nach 2:1 Satzführung noch im Entscheidungssatz. Beim Stand von 7:6 war es also an Luc den Sieg einzutüten und nach kurzem Stolpern in Satz zwei gelang ihm dies auch recht souverän und er sorgte für den 8:6 Endstand.

Am Samstag durften unsere Jungs dann gleich noch einmal ran. Erneut auswärts ging es gegen den Tabellenvorletzten aus Dreierwalde darum, die Pflichtaufgabe zu lösen und vier Punkte aus dem Wochenende mitzunehmen. In den Doppeln starteten wir abermals unentschieden, jedoch lief es in den Einzeln um einiges besser. Luc und Linus gewannen oben jeweils 3:1 und Marcel konnte sich im fünften Satz durchsetzen, bevor Moritz klar 3:0 gewann und auf 5:1 erhöhte. Anschließend hatten Linus und Luc im oberen Paarkreuz erneut nicht allzu große Probleme und sorgten dafür, dass Moritz bereits zum Matchball aufschlagen durfte. Diesen verwandelte er dann im vierten Satz beim Stand von 10:8 und sicherte uns den zweiten Sieg an diesem Doppelspieltag. Damit stehen unsere Jungs aktuell auf einem guten zweiten Platz, allerdings wird Ladbergen vermutlich noch vorbeiziehen, da sie drei Spiele weniger haben und nur ein Punkt fehlt. Dennoch können wir zufrieden sein und haben nächste Woche im letzten Spiel der Saison die Chance, gegen den aktuellen Tabellenführer aus Lengerich unsere Saison in der Schüler-Kreisliga zu krönen.

Vorbericht zum Wochenende 09.03.2019

Zweite darf wieder ran, Schüler gleich doppelt

Dieses Wochenende spielen zwar nur die Zweite und die Schüler, letztere aber gleich doppelt. Bereits am Freitagabend spielen unsere Jüngsten um 18:00 Uhr gegen Burgsteinfurt III. Burgsteinfurt steht zwei Plätze hinter uns und das Hinspiel konnten wir souverän 8:2 gewinnen. Mit dem Rückenwind aus den letzten drei Spielen peilen wir einen erneuten Sieg an und wollen weiter um Platz drei mitspielen. Damit dies gelingt, müssen wir uns besonders in den Doppeln steigern, die Einzelbilanz liest sich in der Rückrunde doch recht positiv. Besonders Linus und Luc wussten in den letzten Spielen zu überzeugen.

Am Samstag treten unsere Jungs dann nochmal an. Erneut auswärts geht es gegen den Tabellenvorletzten aus Dreierwalde. Dreierwalde konnte bislang lediglich drei Punkte aus zwölf Spielen holen, leider auch einen davon gegen uns im Hinspiel. Damals konnten wir uns nie wirklich absetzen und hatten am Ende sogar etwas Glück überhaupt ein Unentschieden zu landen, da unsere Gegner gleich fünf Sätze mehr gewinnen konnten. Dieses Mal wollen wir das Ganze anders gestalten und am besten am Samstagnachmittag die Punkte drei und vier des Wochenendes einfahren.

Nach zwei spielfreien Wochenenden gibt sich auch unsere Zweite mal wieder die Ehre. Ebenfalls bereits am Freitagabend geht es auswärts gegen den Tabellenzweiten aus Metelen. Metelen ist wie wir in der Rückrunde noch ungeschlagen und konnte anders als wir sogar alle Spiele gewinnen. Trotz unserer schwachen Hinrunde konnten wir Metelen im Hinspiel ein Unentschieden abtrotzen und es wäre nach 8:5 Führung sogar mehr drin gewesen. Daher ist es wohl kaum verwunderlich, dass wir es dieses Mal versuchen werden, noch einen Tick besser zu machen. Durch die, im Vergleich zum Hinspiel, doppelte Verstärkung durch Jetullah (spielte im Hinspiel nicht mit) und Rückkehrer Steven gehen wir optimistisch in die Partie und wollen Metelen die erste Rückrundenniederlage zufügen.

Spielbericht vom 02.03.2019

Knappe Niederlage gegen Tabellenführer Mettingen IV

Am vergangenen Samstag spielte einzig unsere dritte Vertretung. Gegen Tabellenführer Mettingen IV wollten wir unsere letzten beiden Spiele vergessen machen und uns wieder etwas Selbstbewusstsein holen. In den Doppeln starteten wir nicht so gut: Dominik und Florian verloren 1:3 und auch Nils und Wolfgang lagen schnell 0:2 hinten. Doch letztere berappelten sich und konnten das Spiel tatsächlich noch im Entscheidungssatz ziehen. Dominik knüpfte direkt daran an und gewann ebenfalls nach 0:2 Rückstand noch 3:2 gegen Lindner. Auch Nils sah sich im fünften Satz, musste gegen Sparenberg aber den Kürzeren ziehen. Im unteren Paarkreuz wurden die Punkte ebenso geteilt (Florian 1:3, Wolfgang 3:1) und somit stand zur Halbzeit ein solides 3:3. Doch in der zweiten Runde konnten wir nicht mehr ganz mithalten. Dominik verlor dieses Mal im Entscheidungssatz und Nils geriet gar mit 0:3 ins Hintertreffen. Bei 3:5 konnte Wolfgang zwar souverän 3:0 gewinnen und die Hoffnung auf ein Unentschieden wahren, jedoch verlor Florian ebenso deutlich und damit stand das 4:6 aus unserer Sicht leider fest. Durch diese Niederlage ist Platz Zwei auf jeden Fall keine Option mehr, dennoch werden wir versuchen, unseren dritten Platz zu verteidigen und die Saison gut zu beenden.