Vorbericht zum Wochenende 02.03.2019

Nur die Dritte muss ran – auswärts beim Tabellenführer

Am kommenden Wochenende ist zwar eigentlich spielfrei, unsere Dritte hatte aber keine Lust zu pausieren und spielt am Samstag 17:30 Uhr in Mettingen. Mettingen IV ist Tabellenführer und wir sind natürlich heiß darauf, ihnen die zweite Saisonniederlage zuzufügen. In der ungewohnten Underdogposition wollen wir nach der bitteren Niederlage des vergangenen Wochenendes gegen Lengerich natürlich Wiedergutmachung betreiben. Mettingen hat genau wie wir gerade einige knappe Spiele hinter sich und scheint noch nicht ganz an die Hinrundenform anknüpfen zu können. Daher hoffen wir, dies ausnutzen zu können und Westerkappeln weiterhin hinter uns zu lassen.

Spielberichte vom Wochenende 23.02.2019

Erste holt gleich vier Bonuspunkte, Schüler überzeugt, Dritte verliert ärgerlich

Ein sehr erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Während die Zweite spielfrei hatte und die anderen Jungs anfeuern durfte, sorgten die Schüler und besonders die Erste für reichlich Möglichkeiten zum Klatschen.

Den Anfang machte die Erste am Freitagabend in Merfeld. Beim Tabellenzweiten fehlte die Nummer Vier, weshalb unsere Hoffnungen auf einen Bonuspunkt erhöht wurden. Wie beim letzten Spiel gegen Westerkappeln konnten wir erneut alle drei Anfangsdoppel für uns entscheiden und legten den Grundstein für einen erfolgreichen Abend. Robert und Klaus bügelten Yannicks und Jannis Niederlagen direkt wieder aus und stellten auf 5:2. Im unteren Paarkreuz führten wir parallel in beiden Spielen 2:0, doch plötzlich ging es in beiden Spielen in den Entscheidungssatz. Während Jürgen bitter 9:11 verlor, konnte Lukas endlich sein erstes Rückrundenspiel gewinnen und stellte auf 6:3 zur Halbzeit. Anschließend glückte Robert die Revanche aus dem Hinspiel gegen Spitzenspieler Schwaag – auch er gewann im Entscheidungssatz. Danach kam Merfeld kurz ran, da sowohl Yannick als auch Klaus das Nachsehen hatten, jedoch konnte Janni gegen Hemmer auf 8:5 stellen und sicherte schon mal das Unentschieden. Doch es sollte noch besser kommen, zwar verlor Jürgen gegen Böhnlein, allerdings konnte Lukas, jetzt mit Rückenwind, auch sein zweites Einzel gewinnen und tütete den überraschenden, aber nicht unverdienten Sieg für uns ein. Damit holten wir direkt im ersten Spiel des Wochenendes zwei dicke Bonuspunkte im Abstiegskampf. Besonders erfreulich waren nicht nur Lukas‘ Einzelsiege, sondern auch das nette Beisammensein mit den Merfeldern nach dem Spiel in der Halle und beim anschließenden Döneressen.

Gut gestärkt und mit reichlich Aufwind durch den Sieg gingen wir in das Spiel am Samstag gegen Lünen. Lünen trat wie so oft ohne Nummer Eins, Zwei, Vier und Sechs an, hatten aber ihre Stamm(ersatz)spieler dabei, lediglich Homann war „wirklicher“ Ersatzmann. Auch wir waren nicht vollständig, hatten mit Kai aber guten Ersatz dabei. In den Doppeln konnten wir abermals alle drei Anfangsdoppel gewinnen und Robert legte direkt mit 3:0 nach. Yannick verlor knapp im fünften Satz, doch Klaus konnte dieses verlorene Spiel direkt wieder ausmerzen und sorgte für den souveränen 5:1 Zwischenstand. Auch Janni (3:0), Lukas (3:2) und Kai (3:0) gewannen, wodurch wir bereits zur Halbzeit einen Punkt sicher hatten, beim Stand von 8:1 aber natürlich auch den zweiten holen wollten. Und dafür durfte dann unser Spitzenspieler sorgen: Robert verlor zwar den zweiten Satz, gewann alles in allem aber souverän (11:3, 9:11, 11:3, 11:5) und sorgte für den zweiten Sieg an unserem Doppelspieltag. Damit holen wir vier sehr unerwartete Punkte und machen einige Punkte gut im Abstiegskampf. Aktuell stehen wir mit fünf Punkten vor Werne und drei Punkten vor Borussia Münster auf einem soliden sechsten Platz.

Für ein weiteres Erfolgserlebnis sorgte unsere Schüler bereits einige Stunden zuvor. Gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Emsdetten wurde natürlich der Sieg angepeilt. Durch zwei gewonnene Doppel und Linus‘ und Lucs klare Einzelsiege oben lagen wir schnell mit 4:0 in Führung. Auch Moritz konnte nach schwachem ersten Satz (3:11) zurück ins Spiel finden und noch 3:1 gewinnen. Bei Marcel sah ebenfalls alles nach Sieg aus, jedoch verlor er nach 2:0 Satzführung noch bitter mit 9:11 im Entscheidungssatz und gab das erste Spiel des Tages ab. Dadurch, dass Linus und Luc aber auch ihre jeweils zweiten Einzel gewinnen konnten, stand es vor Moritz‘ Spiel klar 7:1 für uns und alles deutete auf einen Sieg hin. Und dafür durfte Moritz dann persönlich sorgen. Nach spannendem Kampf gewann er im fünften Satz und stellte den 8:1 Endstand fest. Mit diesem Sieg bleiben wir weiter gut im Rennen um den dritten Platz in der Kreisliga.

Abgerundet wurde der Spieltag von unserer Dritten. Gegen Lengerich ging man heim als klarer Favorit ins Rennen, allerdings mussten wir auf einen Stammspieler verzichten, hatten mit Florian aber motivierten Ersatz. Der Start verlief mäßig, so verloren wir gleich beide Doppel und mussten in den Einzeln glänzen, um den Lengericher Vorsprung wieder aufzuholen. Dies gelang in den Eingangseinzeln bestens und wir sorgten durch Hermanns, Nils‘ und Wolfgangs Siege, allesamt 3:0, für den Führungswechsel. Florian konnte leider nicht an seinen zweiten Satz (11:4) anknüpfen und verlor 1:3, womit nach Durchgang Eins ein 3:3 Unentschieden stand.  Danach waren wir nicht vom Glück verfolgt: Hermann verlor genauso im Entscheidungssatz wie Nils, der seine 2:1 Führung nicht durchbringen konnte. Mit dem Rücken zur Wand holte Wolfgang nach 1:2 Satzrückstand noch auf und sorgte für den letzten Hoffnungsschimmer, als er auf 4:5 stellte. Nun konnte also unser Ersatzmann für das Unentschieden sorgen, was ihm aber leider nicht gelingen sollte. Unterm Strich steht damit eine enttäuschende 4:6 Niederlage und ein nicht geplanter Punktverlust.

Alles in allem überstrahlt natürlich der vierfache Punktgewinn der Landesligamannschaft unser Wochenende, durch den der Klassenerhalt natürlich erheblich näher gerückt ist. Auch der klare Sieg der Schüler ist sehr erfreulich und wir hoffen auf ein ebenso erfolgreiches kommendes Wochenende.

Vorbericht zum Wochenende 23.02.2019

Erste mit Doppelspieltag, Dritte und Schüler klare Favoriten

Am kommenden Wochenende wird unsere Landesligatruppe gleich zweimal gefordert, unsere Zweite darf sich ausruhen und anfeuern und die Dritte sowie die Schüler gehen als klare Favoriten ins Rennen.

Als erstes wird unsere Erste in Merfeld antreten. Am Freitagabend zur Primetime versuchen wir unser Hinspiel Ergebnis (4:9) zu toppen und eventuell sogar etwas Zählbares mitzunehmen. Dass dies aber eine schwere Aufgabe wird, ist nicht nur aufgrund des Hinspiels offensichtlich. Merfeld spielt immer noch um die Meisterschaft und wird deshalb ganz bestimmt nicht gegen uns nachlassen. Wir sehen dieses Spiel als absolutes Bonusspiel, werden nichtsdestotrotz versuchen, ein bis zwei Punkte einzuheimsen.

Am Samstag haben wir dann noch ein Bonusspiel. Wir empfangen vor heimischer Kulisse Preußen Lünen, die im oberen Mittelfeld stehen und bei denen sowohl nach vorne als auch nach hinten kaum noch tabellarische Veränderungen möglich sind. Im Hinspiel setzte es mit 2:9 die höchste Pleite der Saison, allerdings mussten wir damals auf Robert verzichten und wurden von Zelluloidbällen überrascht. Dieses Mal kommt Lünen zu uns und mit Robert hoffen wir darauf, die Schmach vergessen zu machen und womöglich sogar den einen oder anderen Punkt mitzunehmen. Damit das klappt, bauen wir natürlich auf zahlreiche Unterstützung ab 17:30 Uhr.

Ebenfalls am Samstag spielt unsere Schülermannschaft heim. Um 14:30 Uhr empfängt sie den punktlosen Tabellenletzten aus Emsdetten. Dementsprechend favorisiert, wird natürlich ein Sieg angepeilt. In der Hinserie gelang dies mit einem 8:4 souverän und besonders mit den beiden letzten positiven Ergebnissen im Rücken sind wir überzeugt, dass unsere Jüngsten diese Leistung wiederholen können. Mit einem Sieg wäre man sogar wieder auf Platz drei und würde die Verfolger auf Abstand halten.

Um 17:00 Uhr komplettiert unsere Dritte das Wochenende. Gegen Lengerich geht man als klarer Favorit ins Rennen, zumal das Hinspiel 8:2 gewonnen werden konnte und wir einige Plätze vor den Lengerichern stehen. Auch wenn wir letzte Woche gegen Ibbenbüren nicht gerade glänzen konnten, lediglich unentschieden spielten und Lengerich gegen eben diese Ibbenbürener knapp gewinnen konnte, dürfte unsere ungeschlagene Rückrunde (3 Siege, 1 Unentschieden) nicht gefährdet werden. Wir sind heiß darauf, unseren dritten Platz zu verteidigen und weiterhin zu punkten – gerne vierfach.

 

Kommt also vorbei, ab 14:30 Uhr gibt es dreimal heimisches Tischtennis zu bestaunen und hoffentlich auch den ein oder anderen Sieg zu bejubeln.