Vorbericht zum Wochenende 02.02.2019

Erste und Dritte mit wichtigen Spielen, Schüler gegen Tabellenersten

Während unsere Zweite spielfrei hat und sich entspannt zurücklehnen kann, wird die Schüler gegen den noch ungeschlagenen Tabellenersten versuchen, nicht unterzugehen und sowohl die erste als auch die dritte Mannschaft müssen gegen direkte Konkurrenten ran.

Die Schüler macht den Anfang des dreifachen Freitags. Um 16:45 Uhr spielen unsere Jüngsten in Ladbergen gegen den unangefochtenen Tabellenersten und werden versuchen, nicht erneut klar zu verlieren und im besten Fall sogar einen Punkt mitzunehmen. Dass dies eine absolute Mammutaufgabe wird, zeigt nicht nur die Tabelle, sondern auch die Tatsache, dass unsere Jungs gerade erst gegen Burgsteinfurt II mit 4:8 verloren und mit Ladbergen ein deutlich stärkerer Gegner auf uns zukommt. Dennoch werden wir alles geben, heiß sein und versuchen, das Maximum herauszuholen.

Ebenfalls am Freitag spielt unsere Dritte, die um 19:30 Uhr zuhause gegen Westerkappeln IV antritt. Westerkappeln steht einen Platz hinter uns, was bedeutet, dass wir uns mit einem Sieg etwas absetzen könnten und den dritten Tabellenplatz festigen würden. Umso heißer sind wir auch, da wir das Hinspiel mit 4:6 verloren geben mussten. Damals konnten wir besonders in den Doppeln nicht überzeugen, was wir dieses Mal zu ändern versuchen. Mit guter Form sind wir positiv gestimmt, doch auch unsere Gegner stehen nach einem Unentschieden gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Dickenberg voll im Saft, weshalb das Spiel ein sehr spannendes zu werden verspricht.

Auch unsere verbleibende an diesem Wochenende spielende Mannschaft, unsere Landesligavertretung, spielt am Freitagabend zuhause. Ab 19:00 Uhr geht es darum, die Niederlage des vergangenen Wochenendes gegen Rheine vergessen zu machen und mit Warendorf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu schlagen. Warendorf steht mit zwei Punkten und satten vier Plätzen besser dar als wir, hat allerdings auch ein Spiel mehr und eine deutlich schlechtere Spielbilanz. Mit einem Sieg würden wir also nicht nur an Warendorf vorbeiziehen, sondern auch die Abstiegsränge verlassen. Besonders nach dem unglücklichen Hinspiel, welches mit 6:9 verloren wurde, wir allerdings ohne Yannick antreten mussten, sind wir besonders motiviert, beide Punkte in Laggenbeck zu behalten.

Kommt gerne am Freitag vorbei und feuert unsere Jungs an! Ab 19:00 Uhr könnt ihr in unserer Halle am Burgweg stundenlang kurzweiliges Tischtennis vom aller Feinsten bestaunen und unsere Akteure zum Sieg klatschen.

Spielberichte vom Wochendende 26.01.2019

Erste und Schüler unterliegen, Zweite und dritte holen wichtige Siege

Es wurde das erwartet schwere Spiel für unsere Landesligatruppe. Bereits in den Doppeln wurde deutlich, dass Rheine heute extrem stark sein würde. So konnten wir kein einziges Doppel gewinnen und lagen nach Yannicks Niederlage mit 0:4 hinten. Während Janni gegen Averesch ebenfalls das Nachsehen hatte, konnten Robert und Klaus mit klaren 3:0 Siegen die erhoffte Wende einleiten. Diese war jedoch nicht von langer Dauer, da Jürgen, Lukas und überraschenderweise auch Robert ihre Spiele verloren. Erneut konnten wir doppelt punkten, dieses Mal in Form von Yannick und Klaus. Doch beim Stand von 4:8 musste Janni sich wieder geschlagen geben und unterm Strich steht eine enttäuschende 4:9 Niederlage sowie das Abrutschen auf den Relegationsplatz.

Auch die Schüler konnten ihren Hinrundensieg gegen Burgsteinfurt II nicht wiederholen. Nach mehrfachen Punkteteilungen zu Beginn – in den Doppeln, zwei Mal im oberen sowie einmal im unteren Paarkreuz – konnten unsere Jüngsten nicht mehr mithalten und nach solidem 4:4 Start konnte kein Spiel mehr gewonnen werden. Besonders ärgerlich sind die Fünfsatzniederlagen von Luc und Linus. Durch die Niederlage zieht Burgsteinfurt an uns vorbei, wir stehen dennoch auf einem gesicherten Mittelfeldplatz und haben nach ganz unten nichts zu befürchten.

Für den ersten Erfolg des Wochenendes sorgte unsere Dritte. Als Favorit gingen wir in das Duell mit Mettingen und dieser Rolle sollten wir mehr als gerecht werden. Wir starteten mit 2:0 in den Doppeln, anschließend konnten Nils und Hermann die Führung direkt verdoppeln. Auch unten konnte in Person von Florian und Wolfgang doppelt gepunktet werden, wodurch nach der ersten Runde das perfekte Spiel immer noch möglich war. Nach erneut zwei Siegen im oberen Paarkreuz stand bereits fest, dass wir mit den angestrebten vier Punkten die Halle verlassen. Wolfgangs 3:0 besorgte das 9:0 für uns, bevor Florian gegen Veerkamp dann doch noch den Ehrenpunkt an die Mettinger abgab. Besonders bitter lief der Tag für den Mettinger Willming, der sowohl im Doppel als auch in beiden Einzeln nach Führung 2:3 gegen unsere Jungs verlor. Am Ende standen somit wie im Hinspiel ein 9:1 Sieg und die volle Vier-Punkte-Ausbeute zu Buche.

Weniger deutlich, dafür umso erfreulicher verlief der Sonntag für uns. Ebenfalls in Mettingen musste unsere Kreisligamannschaft ran und legte mit 2:1 in den Doppeln den Grundstein für unseren Sieg. Doch Mettingen kämpfte und ging immer wieder in Führung. Sowohl Kai als auch Eggi konnten in der ersten Runde nicht gewinnen. In der Mitte sowie unten wurden die Punkte geteilt, bevor erneut das obere Paarkreuz ran durfte. Kai konnte leider auch gegen Kelsch nicht gewinnen, Eggi überzeugte aber gegen Stiegemeyer und stellte auf 5:6. Tom verlor anschließend auch sein zweites Einzel und somit schnupperte Mettingen schon am ersten Punkt. Doch dass es beim Schnuppern blieb, dafür sorgten sowohl Jetullah und Peter, die beide ungeschlagen blieben als auch Markus, der gegen Brockmeyer mit 3:0 keine Zweifel am Siegeswillen unserer Mannschaft aufkommen ließ. Im Abschlussdoppel hatten wir mit Kai und Tom die nervenstärkeren Akteure und gewannen mit 3:1, was letztlich zum 9:7 Erfolg führte. Damit holen wir nicht nur direkt zu Beginn der Rückrunde die ersten zwei Siege der Saison, sondern manövrieren uns auch eigenständig aus der Abstiegszone.

Vorschau aufs Wochenende 26.01.2019

Erste, Zweite und Dritte wollen Rückrundenstart veredeln, Schüler startet

Am kommenden Wochenende spielen erstmals in der Rückrunde alle unsere Vertreter. Nachdem die ersten drei Mannschaften allesamt mit Souveränen Siegen in die Rückrunde starten konnten, startet die Rückrunde für unsere Schüler erst an diesem Wochenende.

Den Anfang machen unsere Jüngsten dann auch direkt, die am Samstag um 14:00 Uhr zuhause gegen Burgsteinfurt II antreten. Da das Hinspiel 8:3 gewonnen werden konnte, erhoffen wir uns natürlich einen Sieg, auch wenn Burgsteinfurt lediglich einen Punkt hinter uns liegt. Das Spiel verspricht also mehr Spannung als in der Hinserie, dennoch glauben wir an einen Heimsieg und einen damit gelungenen Rückrundenauftakt unserer jüngsten Akteure.

Um jeweils 17:30 Uhr starten am Samstag unsere erste und dritte Mannschaft, beide dürfen allerdings auswärts ran. In der Landesliga spielen wir gegen Rheine, die auch nur einen Punkt hinter uns liegen. Auch hier konnten wir das Hinspiel gewinnen, obwohl Yannick damals mit Grippe antrat. Dieses Mal hoffen wir auf eine vollständig fitte Mannschaft und wollen erneut beide Punkte mit nach Hause nehmen. Dadurch wäre, ob der knappen Tabellenkonstellation, sogar der fünfte Platz möglich. Wir sind heiß darauf, an den guten Start anzuknüpfen und wollen den Abstand auf die Rheinenser vergrößern.

Die Dritte spielt zeitgleich in Mettingen gegen die fünfte Mettinger Auswahl. Das Hinspiel konnte souverän mit 9:1 gewonnen werden und wir wollen diese Leistung natürlich wiederholen. Allerdings scheint Mettingen in guter Verfassung zu sein, so haben sie am vergangenen Spieltag nur knapp das Unentschieden gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Dickenberg verpasst. Als Drittplatzierter gehen wir gegen den Drittletzten trotzdem als Favorit ins Rennen und streben die erneute maximale Vier-Punkte-Ausbeute an. Damit würden wir uns in den Top Vier festsetzen und es bliebe noch eine Restchance an den Relegationsplatz anzuschließen.

Am Sonntag ab 10:00 Uhr rundet unsere zweite Garde den Spieltag dann ab. Nachdem am vergangenen Wochenende der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte, sind wir heiß, direkt den zweiten nachzulegen. Der Tabellenletzte aus Mettingen kommt da genau richtig, zumal wir aus der Hinserie noch eine Rechnung offen haben: Mettingen konnte gegen uns knapp mit 9:6 ihren bislang einzigen Saisonsieg verbuchen, nachdem wir beim Stand von 6:6 zwei Fünfsatzspiele verloren gaben. Mit dem Sieg gegen Lengerich vom letzten Wochenende gehen wir mit Rückenwind in das Duell und wollen endlich aus dem Tabellenkeller raus.